40.000

KoblenzPremiere von "Black Rider": Eine verrückt-geniale Freakshow

Thomas Kölsch

Das Idyll ist zerbrochen. Der Wald im Hintergrund der Bühne des Theater Koblenz ist verdorrt und verbrannt, die bezaubernde Naturwelt der romantischen Oper zum Zerrbild ihrer selbst geworden, ebenso wie der Zirkus im Zentrum, in dem längst das Groteske das Wunderbare verdrängt hat. Es ist die perfekte Manege für „The Black Rider“, die verdrehte Version der „Freischütz“-Geschichte.

Das düster-makabre Werk von Starregisseur Robert Wilson, Beat-Generation-Legende William S. Burroughs und dem exzentrischen Musiker Tom Waits, dem Poeten der Verfremdung, fordert einen derartigen Ansatz geradezu. Immerhin sind sämtliche Figuren ...
Lesezeit für diesen Artikel (646 Wörter): 2 Minuten, 48 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kultur
Meistgelesene Artikel
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Claus Ambrosius 

Leiter Kultur

Claus Ambrosius

 

Kontakt per Mail

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Redakteurin Kultur

Anke Mersmann

 

Kontakt per Mail

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!