40.000
  • Startseite
  • » Kultur
  • » Mittelrhein Musik Festival: Vorgeschmack auf den Festivalsommer
  • Aus unserem Archiv

    KoblenzMittelrhein Musik Festival: Vorgeschmack auf den Festivalsommer

    Mitte Mai will das Mittelrhein Musik Festival (MMF) in die neue Saison starten. Der Tölzer Knabenchor bildet am 20. Mai den Auftakt. 20 weitere Konzerte sind geplant, ein Teil davon ist jetzt frisch in den Vorverkauf gegangen. Das komplette Programm wollen die Macher des MMF Ende März vorstellen – womit sie ziemlich spät dran sind.

    21 Veranstaltungen finden beim Mittelrhein Musik Festival statt,  Jazzsängerin Diane Reeves stellt am 4. Juli Songs ihres Albums „Beautiful Live“ vor.
    21 Veranstaltungen finden beim Mittelrhein Musik Festival statt,  Jazzsängerin Diane Reeves stellt am 4. Juli Songs ihres Albums „Beautiful Live“ vor.
    Foto: MMF

    Von unserer Kulturredakteurin Anke Mersmann

    Formale Gründe bremsten bis jetzt einen früheren Start aus, wie Festivalleiterin Sonja Kitz im Gespräch mit unserer Zeitung sagt. Diese hingen mit der Gründung der gemeinnützigen GmbH zusammen, die der Förderverein Freunde des Mittelrhein Musik Festivals im vergangenen Spätherbst beschlossen hatte, um die Musikreihe künftig nicht mehr als Veranstalter verantworten zu müssen. Bezüglich der gGmbH ist laut der auch als Geschäftsführerin tätigen Kitz inzwischen alles unter Dach und Fach, weshalb jetzt alle Konzentration auf die Festivalwochen gelenkt werden sollen.

    Das Programm steht seit Monaten. Daran hatte Kitz parallel zu allen Überlegungen darüber gearbeitet, wie das MMF künftig von der Rechtsform her künftig aufgestellt sein könnte. Die ersten, jetzt in den Vorverkauf gegebenen Termine bilden ab, dass das Festival nach wie vor auf musikalische Vielfalt setzt, auch wenn etwas mehr Jazz Einzug hält: Diane Reeves (4. Juli) stehen für die Entwicklung, Helen Schneider (25. Juni) oder auch Nils Landgren (26. August).

    In diesem jazzigen Plus zeigt sich die Handschrift Sonja Kitz', die zuvor unter anderem Geschäftsführerin der HamburgJazz gGmbH war. Die MMF-Saison 2017 ist die erste, die komplett von ihr geplant wurde, nachdem sie für das Programm von 2016, als sie kurzfristig als künstlerische Leiterin für das MMF verpflichtet wurde, teils noch auf Planungen ihrer Vorgängerin Ulrike Piel aufbaute.

    Jetzt also mehr Jazz – aber in Maßen, wie Kitz sagt. „Die musikalische Vielfalt ist und bleibt die Stärke des MMF.“ Sie erinnert an das Ziel des Festivals, entlang des Mittelrheins an unterschiedlichen Spielorten Konzerte zu veranstalten, die zu den jeweiligen Orten und Bühnen passen. „So setzen wir bewusst auf ein vielseitiges Programm, mit dem wir eine breite Hörerschaft begeistern möchten. Dieser Gedanke ist der rote Faden in unserem Programm. Mit den jetzt in den Vorverkauf gegebenen Konzerten will Kitz einen Querschnitt vorstellen, der repräsentativ für das Programm und die Spielorte ist – und natürlich schon mal mit Höhepunkten locken. Das Eröffnungskonzert mit dem Tölzer Knabenchor am 20. Mai zählt für die Festivalleiterin dazu, zudem das Konzert von Jazzgröße Diane Reeves am 4. Juli auf der Festung Ehrenbreitstein sowie zum Abschluss des MMF das Konzert der Nils Lundgren Funk Unit am 26. August ebenfalls auf der Festung.

    Wie gewohnt, finden die meisten der MMF-Konzerte unter freiem Himmel statt, sollte das Wetter nicht mitspielen, gibt es eine Schlechtwetteralternative im Trockenen. Zwei Konzerte hat Sonja Kitz bewusst direkt ins Innere gelegt: das des Tölzer Knabenchores und das Programm „Summer Night Rhythm“, das in der Gießhalle der Sayner Hütte stattfindet – zugunsten einer stimmigen Atmosphäre zwischen Musik und Spielstätte.

    Vorgeschmack auf den Festivalsommer: Von Chorgesang bis Jazz

    • 20. Mai: Auftakt des Mittelrhein Musik Festivals mit dem Tölzer Knabenchor in der Pilgerkirche in Vallendar. „Chorissimo“ heißt das Programm, das der Knabenchor, seine Solisten sowie der Männerchor des Vokalensembles bieten. Die jungen Stimmen aus Oberbayern zählen zu den großen deutschen Knabenchören, die auch international einen Namen haben.
    • 9. Juni: „Summer Night Rhythm“ heißt dieser Abend, an dem in der historischen Gießhalle der Sayner Hütte zwei Ensembles auftreten, die jeweils ungewöhnlichen Sound in das industrielle Ambiente bringen: Das Wave Marimba Quartett tritt auf – vier Marimbaphone sind eine alles andere als alltägliche Besetzung. Auf sie folgt das Johannes Motschmann Trio, das Tracks seines Albums „Electric Fields“ spielt – elektronische Musik, die durchweg handgemacht ist und als Hommage an Berlin gedacht ist.
    • 10. Juni: Die Munich Brass Connection, fünf Blechbläser aus München, spielen in Boppard auf dem Jakobsberg nachmittags um 15 Uhr ein Kinderkonzert sowie abends das Programm „Verrückt – Verdreht – Verschroben“.
    • 25. Juni: Helen Schneider tritt um 19.15 Uhr in der Abtei Rommersdorf mit dem Programm „Movin' on“ in Neuwied auf. Natürlich gibt es dann viel Musik, Schneider singt eigene Lieder, darunter auch ihre neuesten amerikanischen Chansons. „Sie erzählt zudem viel aus ihrem bewegten Leben“, weiß Sonja Kitz, die einen sehr persönlich gefärbten Abend verspricht.
    • 4. Juli: Jazzsängerin Diane Reeves tritt auf der Festung Ehrenbreitstein auf. Kitz hatte schon lange davon geträumt, die fünffache Grammy-Preisträgerin einmal verpflichten zu können. Da sie in diesem Sommer auf Europatournee ist, standen die Chancen gut – und das MMF erhielt den Zuschlag für das einzige Deutschlandkonzert von Diane Reeves.
    • 27. Juli: Gisela João und Band treten open air am Kurfürstlichen Schloss auf. Die junge Fado-Sängerin ist in ihrer Heimat ein Star, weil sie die traditionelle Musik Portugals mit Frische neu belebt, indem sie sie mit zeitgenössischen, urbanen Sounds anreichert. „Eine spannende Künstlerin, die in Deutschland gerade aufgebaut wird“, sagt Kitz über die 1983 geborene Sängerin.
    • 24. August: Der Schauspieler Jan-Gregor Kremp, vor allem bekannte als „Der Alte“ der ZDF-Krimireihe, erzählt im Hof von Burg Namedy in Andernach aus seinem Leben – und er singt darüber. Begleitet wird er von Olaf Weiden am Klavier.
    • 25. August: An diesem Abend gibt es ebenfalls auf Burg Namedey Musik: Schauspielerin und Sängerin Jasmin Tabatabai und das David Klein Quartett treten auf, Jazz und Chansons sind angesagt. Mit diesem Konzert und dem vorherigen Abend mit Jan-Gregor Kremp bespielt das MMF einen Spielort zweimal – aus Kostengründen, daraus macht Kitz kein Geheimnis. „An manchen Spielorten müssen wir die komplette Infrastruktur aufbauen – einen Ort zweimal hintereinander zu nutzen, finde ich deshalb sehr sinnvoll.
    • 26. August: der Abschluss des MMF mit der Nils Landgren Funk Unit. Kurz vorher erscheint die neue Platte des Ensembles um Landgren – Koblenz ist eine der ersten Stationen, an denen das Programm live zu hören ist.
    • Weitere Infos und Eintrittskarten gibt es unter anderem unter  www.mittelrheinmusik.de

    Kultur
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Claus Ambrosius 

    Leiter Kultur

    Claus Ambrosius

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Anke Mersmann

     

    Kontakt per Mail

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Redakteurin Kultur

    Melanie Schröder

     

    Kontakt per Mail

    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!