Archivierter Artikel vom 18.07.2022, 15:04 Uhr
Mittelhof

Zigarettenkippe weggeworfen? Waldboden brennt in Mittelhof – Feuerwehr löscht

Circa 30 Quadratmeter Waldboden sind am Montagvormittag in Mittelhof in Brand geraten – höchstwahrscheinlich durch eine achtlos weggeworfene, noch glimmende Zigarette, so die Polizei in ihrem Bericht. Demnach wurde der Brand um 11.18 Uhr über die Integrierte Leitstelle Montabaur gemeldet.

Etwa 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr aus Wissen und Schönstein waren mit fünf Fahrzeugen schnell zur Stelle und löschten das Feuer, bevor es sich weiter ausdehnen konnte.

Beamte der Polizeiwache Wissen und die Feuerwehr stellten fest, dass der Brand in einem Waldstück gegenüber dem Haus Karweg 57 entstanden ist. Gegenüber dem Haus Karweg 57 befindet sich eine Bushaltestelle. Dahinter wurde ein Trampelpfad durch das Waldgelände ausgemacht. Circa fünf Meter hinter der Bushaltestelle hatte der Waldboden gebrannt. Ein etwa Meter hoher Baum wurde im unteren Bereich durch den Brand beschädigt. Aufgrund der ermittelten Umstände wird von einem fahrlässigen Umgang mit brennbaren Gegenständen, wahrscheinlich durch das Wegwerfen einer noch glimmenden Zigarette, ausgegangen.

Feuerwehr und Polizei weisen in diesem Zusammenhang auf die vorherrschende Trockenheit hin. Der kleinste Funkenflug kann in kürzester Zeit verheerende Folgen haben. Die Bevölkerung wird um einen sorgsamen Umgang mit Glutresten gebeten. Dazu zählt auch eine vermeintlich ausgemachte Zigarette nicht einfach wegzuwerfen. red