Archivierter Artikel vom 21.11.2014, 17:09 Uhr
Sinzig

Volleyball-Regionalliga: LAF peilen vierten Sieg in Folge an – Respekt vor 2,05-Meter-Hüne

Die LAF Sinzig (links Matthias Michno, rechts Patrick Hehmann) wollen nach dem 3:1-Sieg über Tabellenführer SG Rodheim II ihren Höhenflug in der Volleyball-Regionalliga Südwest fortsetzen. Auf dem Papier stehen dabei die Chancen nicht schlecht. Die Mannschaft von Trainer Gilbert Deurer reist zum Spiel bei der TG Hanau (Sonntag, 15 Uhr). Die Gastgeber rangieren mit nur einem Sieg aus sechs Partien auf dem achten Tabellenplatz. Spielbestimmender Mann bei den Gastgebern ist der 2,05 Meter-Hüne Aljoscha Grabowski. Der 32-Jährige hat bereits in der Schweiz drei Jahre lang in der 1. Liga gespielt und zudem lange in der 2. Bundesliga. Zudem belegte Grabowski in den Jahren 2012 und 2013 Platz sieben bei den deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften am Timmendorfer Strand. „Das Hanauer Spiel steht und fällt mit Gabowski. Wenn wir ihn in den Griff bekommen, stehen die Chancen gut. Wir kennen Hanau noch gut aus den letzte Jahren. Vor der Saison hatte die Mannschaft einige Abgänge zu verkraften“, weiß LAF-Kapitän Matthias Michno. Mit dem vierten Sieg in Serie könnten sich LAF im oberen Drittel der Tabelle festsetzen. Platz eins und fünf trennen derzeit nur zwei Punkte. „Wir haben alles in eigener Hand und eine gute Ausgangsposition“, so Michno. Sinzig darf in Hanau zum zweiten Mal nacheinander auf seine Bestbesetzung bauen.lkl Foto: Vollrath

Foto: vollrath