Lima/Washington

Perus Präsident: Johannes Paul II. hat bei Osama geholfen

Der Tod von Osama bin Laden ist nach Meinung des peruanischen Präsidenten Alan García dem am Sonntag seliggesprochenen früheren Papst Johannes Paul II. (1920-2005) zu verdanken.

Lima/Washington – Der Tod von Osama bin Laden ist nach Meinung des peruanischen Präsidenten Alan García dem am Sonntag seliggesprochenen früheren Papst Johannes Paul II. (1920-2005) zu verdanken.

„Sein erstes Wunder (nach der Seligsprechung des Papstes am Sonntag) war die Ausmerzung einer teuflischen Präsenz“, meinte García im peruanischen Fernsehen. Der Staatschef sprach mit ernster Miene, und es gab keine Anzeichen dafür, dass es sich etwa um einen skurrilen Scherz gehandelt haben könnte. Zugleich beglückwünschte er US-Präsident Barack Obama für die erfolgreiche Jagd auf den Al-Kaida-Chef.