Berlin/Genf

Gesunde Süße gesucht: Warum es so schwierig ist, auf Zucker zu verzichten

Im Labor suchen Lebensmitteltechniker nach Wegen, um Zucker in Süßwaren und Fertiggerichten zu sparen oder durch kalorienärmere Varianten zu ersetzen. Ende 2018 hat ein Gemeinschaftsprojekt von Wirtschaft und Wissenschaft einen „Durchbruch“ vermeldet: In einem Forschungsprojekt arbeitet die RWTH Aachen, die Hochschule Ostwestfalen-Lippe und Vertreter der Zuckerindustrie daran, einen neuen, kalorienarmen Zucker zu entwickeln. Experimentiert wird mit Allulose, einem pflanzlichen Rohstoff, der in getrockneten Feigen, Kiwis und Rosinen vorkommt. Auch mit Cellobiose wird geforscht, beide Stoffe sind Bestandteil der heimischen Zuckerrübe. „Diese Stoffe süßen wie Zucker, sind aber total kalorienarm. Das wäre ein Durchbruch, wenn das in Serie geht“, meint Bundesernährungsministerin Julia Klöckner, die das Experiment mit 1,6 Millionen Euro fördert. Am bundeseigenen Max-Rubner-Institut spaltet man Milchzucker in Glucose und Galactose, das erhöht die Süßkraft.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net