Plus
Basel

Bahnlärm: Die Schweiz stellt die Weichen für leisere Züge

„Laut, laut, leise, laut, leise, leise, laut“ – Rudolf Sperlich, Sektionschef für Großprojekte beim schweizerischen Bundesamt für Verkehr (BAV), übersetzt den Geräuschpegel des vorbeifahrenden Güterzugs. „Laut“ heißt, der Wagen ist noch mit Graugussbremssohlen ausgestattet, „leise“ steht für umgerüstete oder neue Wagen.

Lesezeit: 3 Minuten
Von unserem Redakteur Markus Kratzer Ort der Demonstration ist Pratteln bei Basel, dort, wo sich die Bahnlinien in Richtung Lötschbergtunnel und in Richtung Gotthard teilen. Deutliche Unterschiede Und auch wenn sich der Lärm dieses einzelnen Zuges für so manchen Anwohner der Trassen am Mittelrhein wie ein Erholungsurlaub für die Gehörgänge anfühlt, ist der ...