Koblenz

Ein neuer „Nussknacker“: Ganz anders, ganz vertraut

Wiedersehen mit guten Bekannten: Das „Nussknacker“-Ballett gehört zur Einflugschneise des Weihnachtsfests wie Stollen und Marzipan im Supermarkt. Man wundert sich darüber, findet vielleicht auch manch hämisches Wort – und letztlich geht es doch nicht ohne. Das könnte man jedenfalls meinen, wenn man die Spielpläne der Bühnen mit Tanzsparte durchstöbert: Da ist das Stück zur berühmten Musik Tschaikowskis jedenfalls ein Dauerbrenner.

Claus Ambrosius Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net