40.000
Aus unserem Archiv
Kirchen

Seniorenbeirat der VG Kirchen lud zur Tagesfahrt durch das romantische Lahntal

An zwei Tagen fuhren rund 200 ältere Mitbürger der Verbandsgemeinde Kirchen nach Bad Ems an der Lahn. Der erste Zwischenstopp war Steinebach, um hier den 22 Meter hohen Aussichtsturm (Barbaraturm) zu besteigen.

Das Bild zeigt die Teilnehmer am Anleger an der Lahn.
Das Bild zeigt die Teilnehmer am Anleger an der Lahn.
Foto: Helmut Ermert

Weiter durchs romantische Gelbachtal erreichten die Busse pünktlich um 11.30 Uhr den Schiffsanleger am Kurhaus. Nun hieß es vom Kapitän „Willkommen an Bord“. Bei schönem Wetter und einem guten Tropfen genossen die Teilnehmer vom Schiff aus das romantische Lahntal, Dausenau mit seinem „Schiefen Turm“ aus dem 8. Jahrhundert sowie das Wirtshaus an der Lahn mit dem alten Rathaus. Die Fotografen Helmut Ermert und Heinz Gieger hatten sich abgesprochen. Zwei Touren – eine Motivwahl.

Blick über die Lahn zur russisch-orthodoxen Kirche.
Blick über die Lahn zur russisch-orthodoxen Kirche.
Foto: Heinz Gieger

Bad Ems, das Kaiserbad oder auch Klein Nizza genannt, präsentierte sich am Nachmittag als außergewöhnliches Ausflugsziel. Eine Besichtigung der einmalig schönen Russisch-Orthodoxen Kirche (die Öffnung war vom Seniorenbeirat organisiert) war für die meisten Teilnehmer selbst-verständlich. Im weitläufigen schönen Kurpark mit seinem zahlreichen Sitzgelegenheiten gab es unter den älteren Menschen natürlich viel altes und neues zu erzählen.

Das Bild zeigt die Teilnehmer am Anleger an der Lahn.
Das Bild zeigt die Teilnehmer am Anleger an der Lahn.
Foto: Heinz Gieger

Bürgermeister Maik Köhler nahm, beginnend mit der Schifffahrt, ebenfalls an diesem schönen Ausflug teil. So war dies auch die Möglichkeit für die Teilnehmer, aber auch für den Bürgermeister, das eine oder andere Gespräch zu führen. Mit einem guten Abendessen im „Maximilians Brauwiesen“ in Lahnstein wurde gegen Abend der Tag an der Lahn beendet.

Die Mitglieder des Seniorenbeirates konnten viel Lob von den Reiseteilnehmern entgegennehmen. So war es dann selbstverständlich, dass die Frage gestellt wurde: „Gibt es denn im nächsten Jahr wieder eine so schöne Fahrt?“ Der Vorsitzende des Seniorenbeirates antwortete, dass nach Möglichkeit selbstverständlich wieder ein Tagesausflug organisiert wird. Gegen 21 Uhr trafen die Teilnehmer gut gelaunt an ihren Abfahrtsstellen in den Stadtteilen und Wohnorten ein.

Wir von hier - Kreis Altenkirchen
Meistgelesene Artikel