40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

evm unterstützt 9. Koblenzer Benefiz-Krimi

„Das dritte Auge“ erscheint im Frühjahr/Sommer 2019. Der Erlös kommt dem jungem querschnittsgelähmten Mann zu gute.

Veronika Ferres, Hannelore Elsner, Thomas Anders: Die Liste der Stars, die beim Koblenzer Benefiz-Krimi in den letzten Jahren mitgespielt haben, ist lang. Das Besondere: Sie alle haben dabei auf ihre Gage verzichtet – ebenso wie alle weiteren an den Filmen beteiligten vor und hinter der Kamera. So konnte das Team von Cine Coblenz und der Theater- und Filmwerkstatt Mülheim-Kärlich in den vergangenen 20 Jahren durch die Einnahmen aus Filmvorführungen und Verkauf zahlreiche Organisationen mit Spenden unterstützen.

Um Kostüme, Drehorte und Material zu organisieren, ist der Verein auf Hilfe angewiesen. Hier engagiert sich die Energieversorgung Mittelrhein (evm). Christian Schröder, Unternehmenssprecher der evm, übergab den symbolischen Spendenscheck am Montag, 11. Juni, an die Schauspieler und das Team von Cine Coblenz. „Als regionales Unternehmen unterstützen wir gerne kulturelle Projekte vor Ort“, erklärt Schröder. „Wir freuen uns schon auf die neunte Auflage des Projekts und sind gespannt auf die Premiere.“

Schon beim 8. Krimi „Das Tauris Syndikat“, war die evm als Sponsor mit dabei. Die Dreharbeiten zum neuen Film „Das dritte Auge“ haben bereits begonnen. „Auch wenn die Arbeiten allen Beteiligten viel Spaß machen, bringen sie auch großen Aufwand und Mühe mit sich“, so Regisseur Bernd Schneider. „Daher sind wir froh, auf die Unterstützung heimischer Firmen setzen zu können.

Erscheinen soll „Das dritte Auge“ im Frühjahr/Sommer 2019. Der Erlös des Krimis geht vor allem an den 23-jährigen Max Volle, der seit einem Unfall vor sechs Jahren querschnittsgelähmt ist. Ihm möchte das Film-Team bei der Anschaffung eines Exoskeletts helfen, mit dem er wieder laufen könnte.

Wir von hier - Koblenz & Region
Meistgelesene Artikel