Archivierter Artikel vom 12.09.2015, 07:23 Uhr

Wer zwitschert denn da? Die Vögel in Feld und Flur – und wie sie singen (Reinhören)

Blaumeise und Buntspecht kennen Sie ja bereits, aber wissen Sie auch, wie ein Kiebitz oder gar ein Wiedehopf klingt? Nicht? Dann hören Sie sich doch einfach durch unsere Vogelgalerie.

Unsere Vögel aus Feld und Flur: Das Poster der Stiftung Natur und Umwelt hilft bei der Artenbestimmung
Unsere Vögel aus Feld und Flur: Das Poster der Stiftung Natur und Umwelt hilft bei der Artenbestimmung

Die Stiftung Natur und Umwelt hilft bei der Artenbestimmung unserer gefiederten Freunde in den heimischen Forsten. Dieses Poster im Original gibt es kostenlos bei der Stiftung – per Mail unter kontakt@snu.rlp.de

element

Haben Sie die Stimmen des Waldes noch im Ohr? Wenn nicht, hören Sie sich hier die Vertreter aus Forst und Hain erneut an.

Übrigens: Nicht allen gefiederten Freunden geht es gut in Rheinland-Pfalz. Rund 50 Prozent der Vögel, die bei uns brüten, sind in ihrem Bestand bedroht. Das betrifft vor allem Arten, die an landschaftlich genutzte Flächen gebunden sind.

Braunkehlchen

Rotmilan

Wachtel

Feldlerche

Bekassine

Gartenrotschwanz

Schwarzstorch

element