40.000
  • Startseite
  • » TV Weisel startet mit vielen Problemen in die neue Bundesliga-Feldrunde
  • Aus unserem Archiv

    TV Weisel startet mit vielen Problemen in die neue Bundesliga-Feldrunde

    Kein Teaser vorhanden

    Foto: Hergenhahn

    Clasen hat noch nicht gespielt

    Bei Ausfall Nummer drei handelt es sich um Jan-Hendrik Clasen, der zwar läuft und Rad fährt, aber noch keinen Ball gespielt hat. Dass Roman Debus zwischenzeitlich wegen einer Zerrung mehr als eine Woche pausieren musste, passt da fast schon ins Bild.

    "Somit bleiben nur vier Leute des siebenköpfigen Kaders übrig", rechnet Lebert vor. Als erster Nachrücker steht Eike Biermann parat. Der frisch gebackene Abiturient wird in Kürze mit einem Kumpel jedoch zu einer mehrwöchigen Rucksacktour quer durch Europa aufbrechen. Mit ins Oberbayrische und Schwäbische wird eventuell mit Joshua Platt ein weiteres aufstrebendes Talent fahren. Um die Betreuung der Mannschaft werden sich in der berufsbedingten Abwesenheit Leberts Adrian Debus und Patrick Schiep kümmern.

    Praxis müssen sich die Weiseler nun ausgerechnet in der Liga holen, nachdem aus personellen Gründen die Teilnahme an den großen Vorbereitungsturnieren in Vaihingen/Enz und Stuttgart-Stammheim abgesagt werden musste. Lediglich in Darmstadt traten die Weiseler mit einem "gemischten" Team an und belegten dort nach der Finalniederlage gegen den Zweitligisten TV Dieburg den zweiten Platz.

    Spielplan meint es gut mit TVW

    Lebert ist zwar ob der alles andere als prickelnden Ausgangsposition schon ein wenig desillusioniert, gewinnt dem Ganzen aber dennoch etwas Positives ab. Der Spielplan meint es gut mit dem TVW. Denn zum Glück geht es zunächst nicht gegen die unmittelbaren Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg, sondern Weisel misst sich mit Spitzenteams. Rosenheim war zwar in der vergangenen Runde lediglich Fünfter, was aber dem längerfristigen verletzungsbedingten Ausfall des Hauptschlägers Mike Schmutzler, einem amtierenden Weltmeister, geschuldet war. Der TV Vaihingen/Enz als Dritter des Vorjahres und der Serienmeister TSV Pfungstadt komplettieren dieses Hammerprogramm. "Ein Sieg aus diesen drei Begegnungen wäre schon optimal", legt Lebert die Messlatte nicht allzu hoch, realistisch sind eher 0:6 Zähler.

    Unter all diesen Umständen dürfte auch den allergrößten Optimisten auf den Loreleyhöhen sonnenklar sein, dass es auch im zweiten Jahr der Zugehörigkeit zur Bel Etage nur ein Ziel für die Weiseler geben kann: Klassenverbleib. "Und das wird ein schwieriges Stück Arbeit", weiß Lebert, der sich zusammen mit Volker Kern um die Erstliga-Formation kümmert, dass es wie im Vorjahr ein ganz heißer Tanz werden wird. Damals schafften es die Weiseler, sämtliche Begegnungen gegen die beiden späteren Absteiger TSV Grafenau und TV Stammheim zu ihren Gunsten zu entscheiden, was in der Endabrechnung zum rettenden sechsten Platz im Achter-Feld ausreichte. Dass Lebert die diesjährigen Aufsteiger TV Schweinfurt-Oberndorf und TV Öschelbronn, die beide in der Halle erstklassig sind, nicht als klassische Absteiger einstuft - was die Aufgabe für seine Weiseler nicht gerade vereinfacht.

    Die Weiseler Erstliga-Termine:

    Samstag, 4. Mai, 16 Uhr: MTV Rosenheim - TV Weisel.

    Sonntag, 5. Mai, 15 Uhr: TV Vaihingen/Enz - TV Weisel.

    Samstag, 18. Mai, 18 Uhr: TV Weisel - TSV Pfungstadt.

    Samstag, 8. Juni, 16 Uhr: TV Weisel - TV Öschelbronn.

    Sonntag, 9. Juni, 14 Uhr: TV Unterhaugstett - TV Weisel.

    Freitag, 14. Juni, 18.30 Uhr: Offenburger FG - TV Weisel.

    Sonntag, 16. Mai, 14 Uhr: TV Schweinfurt-Oberndorf - TV Weisel.

    Samstag, 22. Juni, 16 Uhr: TV Weisel - MTV Rosenheim.

    Sonntag, 23. Juni, 16 Uhr: TV Weisel - TV Vaihingen/Enz.

    Samstag, 29. Juni, 16 Uhr: TV Öschelbronn - TV Weisel.

    Sonntag, 30. Juni, 14 Uhr: TV Weisel - TV Unterhaugstett.

    Sonntag, 14. Juli, 11 Uhr: TSV Pfungstadt - TV Weisel.

    Samstag, 20. Juli, 18 Uhr: TV Weisel - Offenburger FG.

    Sonntag, 21. Juli, 14 Uhr: TV Weisel - TV Schweinfurt-Oberndorf.

    Reserve startet in zweiter Liga

    Für die zweite Welle des TVW, die ihre Trainingseinheiten immer mit dem Erstliga-Team absolviert, beginnt ebenfalls am Samstag der Kampf um den Klassenverbleib. Hier könnte der letztjährige Trainer Bernd Göttert aushelfen, obwohl er sich mit der M45 der Weiseler die Teilnahme an den Westdeutschen Meisterschaften zum Ziel gesetzt hat.

    Die Weiseler Zweitliga-Termine:

    Samstag, 4. Mai, ab 15 Uhr: Spiel-tag in Weisel gegen TV Waibstadt und TV Dieburg.

    Samstag, 11. Mai, ab 15 Uhr: Spiel-tag in Wünschmichelbach gegen TV Wünschmichelbach und TB Oppau.

    Samstag, 8. Juni, ab 15 Uhr: Spiel-tag in Bretten gegen TV Bretten und TSV Ludwigshafen.

    Samstag, 15. Juni, ab 15 Uhr: Spieltag in Mannheim gegen TV Käfertal und TSG Tiefenthal.

    Samstag, 22. Juni, ab 15 Uhr: Spieltag in Waibstadt gegen TV Waibstadt und TV Dieburg.

    Samstag, 29. Juni, ab 15 Uhr:

    Spieltag in Ludwigshafen gegen TB Oppau und TV Wünschmichelbach.

    Samstag, 13. Juli, ab 15 Uhr: Spiel-tag in Weisel gegen TSV Ludwigshafen und TV Bretten.

    Samstag, 20. Juli, ab 15 Uhr: Spiel-tag in Weisel gegen TV Käfertal und TSG Tiefenthal.

    Von unserem Redakteur

    Stefan Nink

    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!