Archivierter Artikel vom 08.03.2012, 08:45 Uhr

Neuheiten zum Anfassen

Beim Rundgang auf der CeBIT entdeckt

  • Eigener Server für zu Hause

Von AVM kommt eine neue Software für die beliebten Fritz-Boxen, die im Haus den Internetzugang verteilen und auch als Telefonieanlage dienen. Das neue System namens Fritz!OS bindet eleganter als bisher einen Festplattenspeicher ein. Damit kann man beispielsweise Fotos, Musik und Dokumente an zentraler Stelle im Haus ablegen und – das ist neu – auch von unterwegs via Internet darauf zugreifen. Bisher waren dafür komplizierte Netzwerkeinstellungen nötig, die viele Einsteiger nicht leicht einrichten konnten.

  • Fraunhofer erstellt Fingerabdrücke von Videoausschnitten

Das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut hat ein Verfahren entwickelt, mit dem Kopien und Ausschnitte von Videos dingfest gemacht werden können. Dabei werden visuelle Fingerabdrücke von einzelnen Szenen erstellt, die sich miteinander vergleichen lassen. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise Raubkopien leichter erkennen und doppelte Dateibestände einfacher vermeiden.

  • Ein Kabel weniger

Dem Kabelsalat auf der Rückseite von Mediengeräten haben die Hersteller den Kampf angesagt. Jüngster Stand der neuen Technik: Monitore und Displays ohne Monitorkabel. Bei Toshiba etwa ist eine Demo von „Widi“ zu sehen, eine Funktechnik von Intel, mit der Bildschirme drahtlos angesteuert werden können. Toshiba will demnächst Fernseher mit eingebautem Widi-Empfänger verkaufen. Damit fällt ein Kabel im Haushalt weg, ein Funkkanal kommt hingegen dazu.

  • Fernsehen aus der Steckdose

Verschiedene Firmen präsentieren auf der Cebit neue Varianten der Datenübertragung über das Stromnetz. Das TV-Signal gelangt über einen Steckdosenadapter ohne zusätzliche Kabelverbindung zum Receiver. Einige Hersteller gehen noch einen Schritt weiter: AVM kombiniert beispielsweise die Funktion von Powerline mit einer sogenannten intelligenten Steckdose, die den Stromverbrauch protokolliert. Sie lässt sich auf bestimmte An- und Ausschaltzeiten programmieren.

msc/dpa