40.000
  • Startseite
  • » Fehlstart für die SG Herdorf ist perfekt
  • Aus unserem Archiv

    Fehlstart für die SG Herdorf ist perfekt

    Kein Teaser vorhanden

    Aller Einsatz war letztlich vergebens: Die Spieler der SG Herdorf (blaue Trikots) kassierten auch bei der Heimpremiere 2012 eine Niederlage. 
Foto: byJogi
    Aller Einsatz war letztlich vergebens: Die Spieler der SG Herdorf (blaue Trikots) kassierten auch bei der Heimpremiere 2012 eine Niederlage.
    Foto: byJogi - Jürgen Augst

    Den Gastgebern war von Beginn an eine leichte Verunsicherung nach der Auftaktniederlage vor einer Woche in Montabaur anzumerken. Miehlen stand gut, machte die Räume eng und ließ kaum Chancen zu. Bei Herdorf war zu wenig Bewegung im Spiel, nur selten wurde schnell gespielt. Bereits in der vierten Minute setzte sich Daniel Körfer auf links durch und passte in die Mitte, aber SG-Torwart Marvin Scherrreiks klärte mit einer Hand vor dem einschussbereiten Lars Leibig.

    Die erste Chance für die Gastgeber gab es erst in der 19. Minute. Steffen Busch setzte sich auf rechts an der Torauslinie durch und passte zurück auf Spielertrainer Andreas Krämer, doch dessen Schuss aus acht Metern ging übers Tor. Beim Führungstreffer in der 29. Minute profitierten die Gäste dann von einem Patzer von Herdorfs zweitem Spielertrainer Dirk Spornhauer: Unter Bedrängnis wollte er den Ball zu Marvin Scherreiks zurückspielen, doch dabei traf er den Ball nicht richtig und spielte ihn David Hübel genau in den Lauf. Dieser lief frei auf den SG-Schlussmann zu und schob überlegt ein. Danach erspielten sich beide Teams bis zur Pause keine nennenswerten Chancen mehr.

    Nach dem Seitenwechsel bestimmten die Hausherren das Spiel, Miehlen stand überwiegend hinten drin und lauerte auf Konter. Die erste gute Chance bot sich Spielertrainer Krämer in der 56. Minute, doch sein Linksschuss ging knapp links vorbei. In der 70. Minute musste der Ausgleich dann eigentlich fallen, aber Steffen Busch traf aus zwei Metern den Ball nicht richtig, sodass Gästetorwart Bastian Hofmann den Ball noch festhalten konnte. Auch ein Schuss des eingewechselten Bünyamin Yigit (80.) und ein Kopfball von Spornhauer (87.) brachten keinen Erfolg.

    Gästetrainer Rüdiger Graben meinte nach dem Spiel: "Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. Die erste Halbzeit war gut, und wir hatten auch Chancen. Nach der zweiten Halbzeit ist es ein glücklicher Sieg, aber auf der kämpferischen Leistung können wir aufbauen." Herdorfs Andreas Krämer zog sich nach dem Spiel erst mal in die Kabine zurück, stellte sich nach ein paar Minuten aber und erklärte: "Wir wollten heute den Sieg, aber in der ersten Halbzeit waren der Wille und die Laufbereitschaft nicht da. In der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel dann bestimmt und hatten auch Chancen, wo wir einfach ein Tor machen müssen. Die Chancenverwertung ist momentan unser großes Manko."

    Von unserem Mitarbeiter Jens Kötting

    UMFRAGE
    UMFRAGE Jamaika ist passé: Wie soll's weitergehen?

    Nach der Aufkündigung der Jamaika-Gespräche durch die FDP: Wie soll es nun weitergehen?

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    5°C - 12°C
    Donnerstag

    10°C - 15°C
    Freitag

    8°C - 13°C
    Samstag

    3°C - 9°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Kneipensterben auf dem Dorf

    Nur noch etwa jedes zweite Dorf hat eine eigene Gaststätte oder Kneipe – und es werden immer weniger. Vermissen Sie die Dorfkneipe?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!