40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Volleyball
  • » Mittelrhein
  • » VC Neuwied will auch ohne Spielpraxis in Stuttgart siegen
  • Aus unserem Archiv

    NeuwiedVC Neuwied will auch ohne Spielpraxis in Stuttgart siegen

    In der 2. Volleyball-Bundesliga Süd stottern die Frauen des VC Neuwied dem Saisonende entgegen. Nach dem doppelten Heimspieltag am 11. und 12. März gegen den VC Olympia Dresden und den Tabellenführer Volleys TSV Sonthofen sind für die Deichstadtvolleys vier Wochen (!) ohne Spiel ins Land gegangen. An diesem Samstag ab 19.30 Uhr steht am vorletzten Spieltag das Gastspiel beim MTV Stuttgart II auf dem Programm.

    Im Hinspiel machten die Deichstadtvolleys (ganz in Schwarz), hier Tatiana Crkonova bei einem Schmetterball, mit dem MTV Stuttgart II kurzen Prozess. Nach 73 Minuten hieß es 3:0.  Foto: Jörg Niebergall
    Im Hinspiel machten die Deichstadtvolleys (ganz in Schwarz), hier Tatiana Crkonova bei einem Schmetterball, mit dem MTV Stuttgart II kurzen Prozess. Nach 73 Minuten hieß es 3:0.
    Foto: Jörg Niebergall

    „Die Spielpraxis fehlt. Und es ist dann natürlich umso schwerer, die Motivation hochzuhalten“, beschreibt der zum Saisonende nach vier erfolgreichen Jahren beim VCN ausscheidende Trainer Milan Kocian die Lage bei seiner Mannschaft. Dennoch hat der frühere slowakische Nationalspieler sein persönliches Ziel für die beiden verbleibenden Spiele klar vor Augen: „Wir wollen die Saison anständig zu Ende bringen. Und ich will die letzten beiden Spiele gewinnen.“

    Vor der vierwöchigen Zwangspause hatten die Deichstadtvolleys mit drei Siegen in Folge einen tollen Lauf (3:2 in Bad Soden, 3:0 in Lohhof, 3:1 gegen Dresden). Und bei ihrer anschließenden knappen 2:3-Niederlage gegen den Primus Sonthofen boten Kocians Schützlinge ihr vielleicht bestes Saisonspiel. Das veranlasst den Trainer zu der nüchternen und selbstbewussten Einschätzung: „Vom Potenzial her sind wir gegenüber Stuttgart II die klar bessere Mannschaft. Wir müssen sehen, was wir von unseren letzten, guten Spielen mitnehmen können.“

    Sollten die Neuwiederinnen am Neckar so auftreten wie bei ihrem klaren 3:0 (25:10, 25:18, 25:17)-Hinspielerfolg gegen die Stuttgarter Erstligareserve, dann steht dem zehnten Saisonsieg des VCN aller Wahrscheinlichkeit nach nichts im Weg. Am 3. Dezember des Vorjahres dauerte es in der Sporthalle des Rhein-Wied-Gymnasiums gerade mal 73 Minuten, da war die Partie schon zu Ende. Kocian: „Wenn wir es schaffen, ähnlich viel Druck auf die jungen Stuttgarter Spielerinnen auszuüben wie im Hinspiel, ist es keine Frage, wer gewinnen wird.“ Auf seiner kurzen Abschiedstour will der VCN-Coach möglichst allen seinen Spielerinnen Einsatzzeiten geben.

    Von unserem Redakteur Christoph Hansen

    Volleyball (ABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach