40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Volleyball
  • » Mittelrhein
  • » Oberliga: Burgbrohl setzt im Mittelblock auf 50-jährigen Oldie
  • Aus unserem Archiv
    Burgbrohl

    Oberliga: Burgbrohl setzt im Mittelblock auf 50-jährigen Oldie

    Zwei Spiele stehen für die Volleyballer der SpVgg Burgbrohl im Jahr 2014 noch an, beide auswärts. Das erste steigt am Sonntag (ab 15 Uhr) in der Köllertalhalle von Walpershofen, wo der ortsansässige TV Heimspiele in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland austrägt. Zum Hinrundenschluss gastiert Burgbrohl am Sonntag darauf, 14. Dezember (ab 15 Uhr), beim TV Saarwellingen. "Minimum drei Zähler aus den beiden Spielen", fordert Trainer Ralf Monschauer, der bislang noch keinen Punktgewinn in fremden Hallen feiern durfte.

    Gebremste Freude: Noch haben die Volleyballer der SpVgg Burgbrohl die Punkte vom 3:1-Sieg gegen Gonsenheim nicht unter Dach und Fach. Über den Gonsenheimer Protest wegen eines vermeintlichen Wechselfehlers ist noch nicht entschieden worden. Foto: Vollrath
    Gebremste Freude: Noch haben die Volleyballer der SpVgg Burgbrohl die Punkte vom 3:1-Sieg gegen Gonsenheim nicht unter Dach und Fach. Über den Gonsenheimer Protest wegen eines vermeintlichen Wechselfehlers ist noch nicht entschieden worden.
    Foto: Vollrath

    Vor Wochenfrist hatte Burgbrohls Trainer das Ziel "sechs Punkte bis Jahresende" ausgegeben - drei davon sind nach dem 3:1 gegen die TG Gonsenheim schon verbucht. Vorbehaltlich des Mainzer Protestes gegen die Spielwertung, über den noch nicht entschieden ist. "Dazu muss es einen Bericht des Staffelleiters Christoph Dreher geben", erläutert Monschauer: "Und der ist bisher nicht eingegangen."

    Der Coach mag ohnehin nur nach vorn blicken. In Walpershofen, ahnt er, "erwartet uns kein Fallobst". Kann man so sagen, schließlich haben die Saarländer aus ihren drei Heimspielen die Idealpunktzahl neun geholt. Mit 14 Zählern liegen sie auf Platz vier, Burgbrohl ist mit neun Punkten weiter Siebter. Mut auf den nächsten Dreier macht der Heimsieg vergangene Saison. "Da haben wir Walpershofen mit 3:0 von der Platte geputzt", so Monschauer. Damals war allerdings Christoph Schwenk dabei. Der Führungsspieler droht dieses Mal aus beruflichen Gründen auszufallen.

    Umso wichtiger ist das Mitwirken von Werner Heldmann. Der Mittelblocker, der demnächst 51 Jahre alt wird, ist eine echte Integrationsfigur, "an der sich die anderen aufrichten". Sagt Ralf Monschauer, der die Qualitäten des Oldies in Block und Feldabwehr schätzt, noch mehr aber dessen Mentalität: "Mit Werner ist gleich ein ganz anderer Geist im Team. Er ist der Vater der Kompanie." cr

    Volleyball (ABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach