40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Volleyball
  • » Mittelrhein
  • » VC Neuwied
  • » VC Neuwied will gegen Bad Soden Revanche für die jüngsten Niederlagen in Dresden und Grimma
  • Aus unserem Archiv

    NeuwiedVC Neuwied will gegen Bad Soden Revanche für die jüngsten Niederlagen in Dresden und Grimma

    Die Volleyballerinnen des VC Neuwied stehen an diesem Samstag vor einen eminent wichtigen Heimspiel in der 2. Volleyball-Bundesliga Süd der Frauen. Die Deichstadtvolleys erwarten um 19 Uhr in der Sporthalle des Rhein-Wied-Gymnasiums in Neuwied die Mannschaft der TG Bad Soden.

    Neuwieds Diana Mitrengova wird hier beim 3:0-Erfolg ihrer Mannschaft im Heimspiel der Vorsaison gegen die TG Bad Soden vom Gästeblock (von links: Julia Osterloh und Jacqueline Garski) gestoppt. Foto: Jörg Niebergall
    Neuwieds Diana Mitrengova wird hier beim 3:0-Erfolg ihrer Mannschaft im Heimspiel der Vorsaison gegen die TG Bad Soden vom Gästeblock (von links: Julia Osterloh und Jacqueline Garski) gestoppt.
    Foto: Jörg Niebergall

    Am vergangenen Wochenende konnten die Schützlingen von Neuwieds Trainer Milan Kocian von ihrem Auswärtsspielwochenende in Dresden und Grimma keinen einzigen Punkt mit nach Hause bringen. Nach den beiden 1:3-Niederlagen soll nun möglichst schnell wieder die Kehrtwende herbeigeführt werden. "Wir müssen diesen Gegner schlagen. Das wird nicht leicht, aber ich bin trotzdem optimistisch, dass uns das auch gelingen wird", sagt Kocian.

    Über den Gegner hat sich der slowakische Trainer der Deichstadtvolleys mit Hilfe von Videomaterial umfassend informiert. Sein Urteil: "Bad Soden ist besser als in der vergangenen Saison, die Mannschaft ist stabiler geworden und hat einen neuen sehr guten Trainer." Der Gästetrainer heißt Stefan Bräuer. Er und Kocian kennen sich gut, seit sie gemeinsam vor einigen Jahren ihre Lizenz gemacht haben. Bräuer trainiert und betreut das TG-Team erst seit dieser Saison.

    Das Spiel in Neuwied gewann der VCN am 23. Januar 2016 klar mit 3:0 (25:15, 25:20, 25:19). Das Hinspiel hatten die Neuwiederinnen in ihrer Premierensaison nach einem 0:2-Satzrückstand in Bad Soden noch mit 3:2 gewonnen (23:25, 15:25, 25:19, 25:11, 15:11). Ihren bislang einzigen Sieg in dieser Saison feierten die Gäste ausgerechnet in Dresden, wo für Neuwied jüngst nichts zu holen war - und das deutlich mit 3:0 (25:22, 25:20, 25:20).

    Bei den Deichstadtvolleys hat sich die erfahrene Kerstin Landen in Grimma für einen Einsatz empfohlen. Sie hat sehr gut gespielt", lobt Kocian seinen Neuzugang. Landen hat zuvor unter ihrem Mädchennamen Schenke bereits beim VfL Oythe und beim TSV Sonthofen Zweitligaerfahrung gesammelt und in der vergangenen Saison in der ersten luxemburgischen Liga gespielt. Und noch eine erfreuliche Personalie nennt der VCN-Coach. "Wir haben Konkurrenz auf der Zuspielerposition. Jana hat sich enorm weiterentwickelt und ist eine sehr wichtige Figur in unserem Team", lobt Kocian die ältere der beiden Schäbitz-Schwestern. Und auch von deren jüngeren Schwester, der Außenangreiferin Lea Schäbitz, gibt es Erfreuliches zu berichten. Nachdem sie in Dresden umgeknickt war und in daraufhin in Grimma "nur" als Libera eingesetzt werden konnte, hat sie am Mittwoch dieser Woche schon wieder beschwerdefrei trainiert.

    Von unserem Redakteur Christoph Hansen

    VC Neuwied
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach