40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Tischtennis
  • » Westerwald/Rhein-Lahn
  • » Tischtennis
  • » TV 1860 Nassau gewinnt mit 9:5 in der Landeshauptstadt
  • Aus unserem Archiv
    Mainz

    TV 1860 Nassau gewinnt mit 9:5 in der Landeshauptstadt

    Knapper als in der Vorrunde - Nassau hatte damals 9:3 gewonnen - siegte der TV 1860 in Mainz. Zwar war der dritte Tabellenplatz in der Tischtennis-Oberliga schon vor der Partie gesichert, doch ließ das Team von der Lahn auch beim Gastspiel in der Landeshauptstadt am Rhein keine Zweifel an seinem Siegeswillen aufkommen.

    Nicht so ausgeschlafen wie sonst: Als junger Vater agierte Michael Vavra diesmal weniger erfolgreich, konnte sich aber auf seine Nassauer Mannschaftskollegen verlassen. 
    Nicht so ausgeschlafen wie sonst: Als junger Vater agierte Michael Vavra diesmal weniger erfolgreich, konnte sich aber auf seine Nassauer Mannschaftskollegen verlassen. 
    Foto: Andreas Hergenhahn

    Nicht dabei war Christian Schanne, der aus privaten Gründen fehlte - und das merkte man deutlich. Dafür rückte Lennard Hollender ins mittlere Kreuz, und David Böhm bekam wieder eine Spielmöglichkeit. "Im mittleren Paarkreuz tat sich Hollender schwer und konnte seine Chance nicht nutzen", kommentierte Gabel.

    Mit zwei Doppelsiegen starteten die Gäste von der Lahn in die Begegnung. Nur der junge Vater Michal Vavra, der dieses Mal zusammen mit Lennard Hollender spielte, musste sich in vier Sätzen geschlagen geben. Auch in seinem ersten Einzel gab Vavra gegen den Mainzer Spitzenmann Jonas Christmann nach umkämpften fünf Sätzen einen Punkt ab. "Der junge Vater war erst am Samstag angereist und spielte unter seiner Normalstärke", meinte Trainer Gabel zu seinem Musterschüler aus Tschechien.

    Zsolt-Georg Böhm war zusammen mit seinem Doppelpartner Marian Schug und Markus Beckmann erfolgreichster Aktiver. Alle drei holten drei Punkte. Im Spitzenspiel setzte sich Böhm in 3:2 Sätzen gegen Christmann durch, und auch Michal Vavra machte seinen Punkt in drei klaren Sätzen gegen Christopher Horn.

    "Zsolt-Georg spielte solide und konnte sich nach verlorenem ersten Satz durch taktisches Spiel den jungen Mainzer noch niederhalten", bewertete der Nassauer Coach seinen Spitzenspieler. "Die übrigen Spiele liefen wie erwartet, sieht man von den zwei Siegen von Markus Beckmann ab. Die konnte man nicht unbedingt einrechnen."

    War der Nassauer Sieg keine Sensation, so überraschte doch der 6:9-Verlust des bislang ungeschlagenen Tabellenführer Wirges gegen Limbach. So hat der TTC Kerpen Illingen beste Chancen auf die Meisterschaft. Wirges muss wie Illingen noch gegen Absteiger Oppau antreten, und die Illinger können gegen Mainz 05 das Meisterstück machen, da sie die bessere Spielewertung im Vergleich zu Wirges, das nur noch ein Spiel absolvieren muss, haben.

    Jürgen Linkenbach

    1. FSV Mainz 05 - TV 1860 Nassau 5:9. Jonas Christmann/Christopher Horn - Michal Vavra/Lennard Hollender 11:8,15:13, 9:11, 11:8; Sebastian Oehlmann/Felix Schmidt-Arndt - Zsolt Georg Böhm/Marian Schug 10:12, 7:11, 6:11; Christoph Sonn/Jurij Magit - Markus Beckmann/David Böhm 10.12, 5:11, 11:6, 7:11, 2:11; Christmann - Vavra 8:11, 13:11, 12:10, 10:12, 11:5; Horn - Z.G. Böhm 11:9, 9:11, 6:11, 8:11; Oehlmann - Hollender 6:11, 11:9, 10:12, 11:9, 11:2; Schmidt-Arndt - Schug 10:12, 6:11, 8:11; Sonn - D. Böhm 11:2, 11:8, 14:12; Magit - Beckmann 11:13, 8:11, 11:8, 11:3, 9:11; Christmann - Z.G. Böhm 11:9, 8:11, 9:11, 11:8, 6:11; Horn - Vavra 6:11, 8:11, 6:11; Oehlmann - Schug 10:12, 8:11, 8:11; Schmidt-Arndt - Hollender 5:11, 13:1, 11:9, 11:9; Sonn - Beckmann 6:11, 9:11, 9:11.

    Tischtennis (R)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach