40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Tischtennis
  • » Nahe
  • » Alles nach Plan gelaufen: Kirner bezwingen Spitzenreiter
  • Aus unserem Archiv
    Kirn

    Alles nach Plan gelaufen: Kirner bezwingen Spitzenreiter

    Der TTC Kirn hat in der Tischtennis-Rheinlandliga für einen Paukenschlag gesorgt. In der heimischen Hellbergturnhalle bezwangen die Kirner den Tabellenführer, die TTF Konz, mit 9:3.

    "Es ist alles nach Plan gelaufen", freute sich Michael Adam, der Sprecher des TTC. Teil des Plans war, die Partie in der Mitte zu entscheiden. Das gelang dem mittleren Paarkreuz, denn Eugen Mauter (2) und Adam selbst holten alle Spiele. Mauter bewies vor allem in seinem ersten Einzel Nervenstärke, da er dreimal mit nur zwei Punkten Differenz gewann und zweimal in die Verlängerung (15:13, 12:10) musste. "Allerdings muss man sagen, dass auch das vordere Paarkreuz ganz ausgezeichnet gespielt hat und großen Anteil am Erfolg hatte", lobte Adam.

    Steven Poensgen siegte gleich zweimal im fünften Durchgang. In seinem ersten Einzel wurde er nicht nervös, als er einen 2:0-Vorsprung verspielt hatte, sondern gewann den finalen Durchgang mit 11:5. Im zweiten Einzel lag er im fünften Satz zurück, kämpfte sich aber wieder heran und siegte mit 12:10. Dabei musste er keinen Matchball abwehren - im Gegensatz zu seinem Paarkreuz-Kollegen Johnas Henrich. Der Kirner lieferte sich einen Krimi auf hohem Niveau. Nach 8:11, 14:12, 13:11 und 7:11 ging es in den fünften Satz. Einmal fehlte seinem Kontrahenten nur noch ein Punktgewinn zum Sieg, doch Henrich behielt die Nerven und verwandelte selbst seinen fünften Matchball zum umjubelten Schlusspunkt. Insgesamt galt: Die fünften Sätze gehörten den Gastgebern, sie gewannen sämtliche Matches, die im finalen Abschnitt entschieden wurden. "Daran sieht man den Unterschied zum Vorrundenspiel. Damals haben wir sechs Fünf-Satz-Spiele und die Gesamtpartie verloren", zog Adam einen Vergleich. Die weiteren Punkte holten Stefan Altmaier, Michael Werle/Altmaier und Poensgen/Henrich.

    Der Sieg über den Spitzenreiter war für die Kirner eminent wichtig. Adam: "Das ist eine spannende Liga, vom Dritten bis zum Drittletzten ist es unheimlich eng. Deshalb haben wir die Punkte dringend benötigt. Vor allem haben wir aber gezeigt, dass wir zu Hause in dieser Liga jeden schlagen können." olp

    Tischtennis (EL)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach