40.000
Aus unserem Archiv
Kreisgebiet

Tischtennis: SG Sinzig-Ehlingen bekommt die Kurve und holt ersten Sieg

Erster Sieg in der neuen Saison in der Tischtennis-Rheinlandliga für die SG Sinzig-Ehlingen. An der Mosel setzte sich die Mannschaft mit 9:5 gegen die TTF Konz durch. „Endlich mal eine konzentrierte Leistung“, freute sich Mannschaftsführer Philip Guse. Erstmals in dieser Saison gab es nach den Anfangsdoppeln eine 2:1-Führung. Christian Ehlers/Nils Damke und Henrik Euteneuer/Marcel Hippchen hatten ihre Doppel jeweils gewonnen.

Gegen das starke Spitzenpaarkreuz der Konzer gingen zwar Henrik Euteneuer und Nils Damke an der Spitze komplett leer aus. Dafür blieben aber alle anderen Sinziger Akteure ungeschlagen. Mit ihrem 4:0-Erfolgen in der Mitte glichen Philip Guse und Christian Ehlers die Negativbilanz an der Spitze aus. Die Entscheidung brachte das untere Paarkreuz. Dort blieben Jonas Sonntag (2) und Marcel Hippchen (1) ebenfalls ohne Niederlage. Mit nunmehr 3:3 Punkten ist der Start in die neue Saison nun doch noch relativ gut verlaufen.

In der 2. Bezirksliga verbuchte der SC Niederzissen einen schönen 9:5-Erfolg gegen den TuS Kehrig. Die Gäste hatten in der vergangenen Saison mehr oder weniger freiwillig aus der Bezirksliga zurückgezogen. Stark aufseiten des SCN agierte das mittlere Paarkreuz, wo Dominik Friedrich und Heiko Kowall für eine blitzsaubere 4:0-Bilanz sorgten. Michael Schmidt steuerte zudem zwei Erfolgen am unteren Paarkreuz bei. „Erfreulich, dass wir uns nach dem 1:4-Rückstand zurückgekämpft haben“, meinte der Niederzissener Dominik Friedrich zufrieden. Mit 3:1 Zählern ist Niederzissen damit erstmals seit Jahren ein erfolgreicher Saisonstart gelungen.

Die restlichen Spiele waren eine klare Angelegenheit. Aufsteiger TTF Remagen unterlag dem TTV Andernach II mit 2:9. Für die Gegenpunkte sorgten Tobias Dörr und Jürgen Dörr im Doppel sowie Kevin Müller in seinem Spitzeneinzel. Mit gleich dreifachem Ersatz war der TTC Karla II beim TuWi Adenau angetreten. Logische Konsequenz: Adenau gewann mit 9:0. „Da hätte eh kaum eine Siegchance bestanden, mit einer solchen Aufstellung kann dann eigentlich nur ein solches Ergebnis herauskommen“, meinte Karla-Sprecher Karl-Heinz Mombauer. „Wir waren in Bestbesetzung und haben einfach konsequent durchgespielt“, berichtete Adenaus Routinier Josef Berens.

Genau so deutlich ging es auch im Derby zwischen der TTG Kalenborn/Altenahr und der SG Sinzig/Ehlingen III zu. Auch hier hieß es am Ende 9:0 für Gastgeber Altenahr. „Wir waren erstmals in Bestbesetzung und haben konzentriert durchgespielt“, so Altenahrs Mannschaftsführer Frank Rothhaß.

In der Liga orientiert sich der TuWi Adenau mit nunmehr 6:0 Zählern in Richtung Tabellenspitze, während sich klar herausstellt, dass sowohl der TTC Karla II als auf die Drittvertretung der SG Sinzig/Ehlingen klare Abstiegskandidaten sind. bli

Tischtennis (ABCK)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach