40.000
Aus unserem Archiv
Ludwigshafen

Bei Überraschungssieg des TC Gensingen: Jelle Ackermann behält die Nerven

Eine große Überraschung landete Tennis-Oberligist TC Gensingen. Der Aufsteiger gewann beim favorisierten TC BASF Ludwigshafen mit 12:9.

Auf dem Sprung: Der Hackenheimer Jelle Ackermann legt beim Gensinger Sieg in Ludwigshafen alles in eine Vorhand.  Foto: TC Gensingen
Auf dem Sprung: Der Hackenheimer Jelle Ackermann legt beim Gensinger Sieg in Ludwigshafen alles in eine Vorhand.
Foto: TC Gensingen

Die Gensinger ließen sich dabei auch von großem Verletzungspech nicht aus der Bahn werfen und dürfen sich weiter Hoffnungen auf den Klassenverbleib machen. Der Hackenheimer Franjo Matic hatte sich in der Partie in der Vorwoche so schwer verletzt, dass er nicht antreten konnte – ein herber Schlag fürs Team. Marco Lauderbach musste angeschlagen ran, doch er quälte sich durch die Partie und war dank seiner Erfahrung mit 6:1, 6:4 erfolgreich. Durch einen Zufall lief auch Anil Yüksel, der in Deutschland weilte und es zeitlich einrichten konnte, an Position eins für die Gensinger auf. Mit 6:4, 6:4 siegte er im Spitzen-Einzel. „Sein Einsatz war ein absoluter Glücksfall. Er erwies sich als große Verstärkung“, freute sich Marco Maul, der Sprecher des TC Gensingen. Yüksel zeigte seine Klasse auch im entscheidenden Doppel. Gemeinsam mit Xander Spong wehrte er Matchbälle ab, um mit 6:3, 5:7 und 12:10 zu gewinnen.

Eine ganz starke Leistung zeigte auch der Hackenheimer Jelle Ackermann, der seinen deutlich besser eingestuften Einzelgegner mit 6:0, 1:6, 11:9 niederrang und zudem im Doppel mit dem Niederländer Bart Bons durch ein 6:2, 7:5 die nötigen Punkte zum Teamerfolg holte.

Bemerkenswert: Knapp 50 Fans begleiteten die Gensinger nach Ludwigshafen und machten die Auswärtspartie zu einem Heimspiel. „Das hat die Jungs zusätzlich motiviert, und es war ein Grund dafür, dass sie eine Wahnsinnsleistung abgerufen haben“, lobte Maul. Am Sonntag um 10 Uhr geht es im entscheidenden Spiel im Abstiegskampf auf eigener Anlage gegen die SG Nordsaar. „Mit einem Sieg stehen die Chancen gut, die Klasse doch noch zu halten. Das Team hätte es auf jeden Fall verdient“, erklärt Maul. olp

Tennis (EL)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach