40.000
Aus unserem Archiv
Region Nahe

200 Zuschauer sehen Heimpremiere

Olaf Paare

Alleine die nackten Zahlen zeigen, wie außergewöhnlich die Meisterschaft der Tennis-Frauen 50 des TC Kirn ist: 5 Spiele, 5 Siege, 10:0 Zähler, 60:10 Matchpunkte und 51:20 Sätze verbuchte das Team in der Verbandsliga und setzte sich verdient die Krone auf. Im nächsten Jahr werden sich die Kirnerinnen nun in der Oberliga versuchen.

Elegant und erfolgreich: Die Frauen 50 des TC Kirn gaben in der Verbandsliga eine tolle Figur ab und freuen sich über die Meisterschaft (von links): Helga Bleisinger, Christine Koch, Anke Valentin, Angelika Groß, Andrea Schmäler, Sylvia Weber und Gabi Lanz. Im nächsten Jahr spielt das Team in der Oberliga.  Foto: Lothar Weber
Elegant und erfolgreich: Die Frauen 50 des TC Kirn gaben in der Verbandsliga eine tolle Figur ab und freuen sich über die Meisterschaft (von links): Helga Bleisinger, Christine Koch, Anke Valentin, Angelika Groß, Andrea Schmäler, Sylvia Weber und Gabi Lanz. Im nächsten Jahr spielt das Team in der Oberliga.
Foto: Lothar Weber

In der Oberliga schlagen bereits die Männer des TC Gensingen auf. Der Aufsteiger empfing in seinem ersten Heimspiel den Lokalrivalen TSC Mainz. Rund 200 Zuschauer sahen auf der Gensinger Anlage hochklassiges Tennis mit vielen engen Partien. Fünf der neun Matches wurden im Champions-Tiebreak entschieden – und letztlich auch die komplette Partie. 9:9 stand es, als der Hackenheimer Franjo Matic und Marco Lauderbach im zweiten Doppel ein 3:6 mit 6:3 ausglichen und den dritten Satz erreichten. Dort unterlagen sie dann aber mit 5:10. „Der Sieg der Mainzer ist nicht unverdient, aber dennoch ein wenig glücklich“, resümierte Marco Maul, der Pressesprecher der Gensinger, und ergänzte: „In einer so ausgeglichenen Partie entscheiden am Ende eben Kleinigkeiten über den Sieg.“ Die Punkte holten Bart Brons, Lauderbach, der Hackenheimer Jelle Ackermann und das Doppel Xander Spong/Brons. „Die starke Leistung unseres Teams lässt für die nächsten Aufgaben gegen Gegner, die mit uns um den Klassenverbleib spielen, hoffen“, sagte Maul und ergänzte: „Die Jungs sind in der Liga angekommen, jetzt sollen auch die ersten Punkte her.“ Am Sonntag geht es es nach Landau, der dortige TC Schwarz-Weiß ist wie die Gensinger noch sieglos. „Das wird ein richtungsweisendes Spiel“, erklärte Maul.

Stark gespielt, aber zweimal im dritten Satz verloren: Franjo Matic. Der Hackenheimer spielt für den TC Gensingen in der Oberliga.  Foto: Dr. Thomas Kaiser
Stark gespielt, aber zweimal im dritten Satz verloren: Franjo Matic. Der Hackenheimer spielt für den TC Gensingen in der Oberliga.
Foto: Dr. Thomas Kaiser

Bereits am heutigen Freitag eröffnen die Männer 75 des TC RW Langenlonsheim den Oberliga-Reigen des Wochenendes. Nach drei Unentschieden wollen sie erstmals gewinnen. Beim punktlosen Tabellenletzten SG Herschbach sollte das möglich sein. In der Oberliga der Männer 70 kassierte der TC Hackenheim seine erste Saison-Niederlage bei Spitzenreiter TC Haßloch. Jürgen Stern gewann mit 10:5 im Champions-Tiebreak. Pech hatten Jürgen Weider (5:10) und vor allem Gerd Nippgen (11:13), die knapp im dritten Satz unterlagen. In den Doppeln siegten nur Stern und Weider, sodass die Partie mit 5:9 endete. Am Montag um 11 Uhr steht gegen den TC Bellheim die nächste Partie an. Die Männer 65 der Hackenheimer haben nur noch geringe Hoffnungen auf den Klassenverbleib in der Südwestliga. Trotzdem wollen sie sich auch beim TC Rüsselsheim ordentlich verkaufen und ihre theoretische Chance erhalten. Die Partie startet am heutigen Freitag um 13 Uhr. Dass Horst Kolb die Mannschaft um Spitzenspieler Vlado Matic verstärkt, stimmt die Hackenheimer zuversichtlich.

In der gleichen Altersklasse ist der TC Kirn Tabellenführer der Rheinlandliga. Mit einem 12:2 beim TC Treis untermauerte das Team seine Titelambitionen. Bernd Heinen, Hans-Dieter Lanz, Erich Homann, Heinen/Josef Schneider und Lanz/Homann waren erfolgreich. Bereits am heutigen Freitag sind die Kirner erneut gefragt, dann steht um 11 Uhr das Nachholspiel auf eigener Anlage gegen den TC Bernkastel-Kues an.

Eine wichtige Partie bestreiten auch die Männer 40 des VfL Bad Kreuznach in der Verbandsliga. Sie sind am Samstag ab 13.30 Uhr beim Spitzenreiter TC Boehringer Ingelheim zu Gast. Auch wenn der Gegner stark ist, sollte das eine oder andere Pünktchen drin sein, um das derzeit gute Matchverhältnis im Vergleich zur Konkurrenz nicht zu gefährden.

In der A-Klasse der Männer steht der Abschlussspieltag an. Der VfL Bad Kreuznach will sich am Sonntag um 9 Uhr Platz zwei mit einem Heimsieg gegen den TC Neumagen-Dhron sichern. Beide gehen punktgleich in die Partie. Der TC Blau-Weiß Bad Kreuznach strebt zur gleichen Zeit seinen zweiten Saisonerfolg an, ist bei der sieglosen Spvgg Nahbollenbach favorisiert. Gewinnen die Blau-Weißen, verschonen sie den TC Weinsheim vor dem Abrutschen auf den letzten Rang. Die Weinsheimer haben ein Heimspiel, dürften aber gegen den souveränen Spitzenreiter TC Traben-Trarbach auf verlorenem Posten sein.

Auch in den Jugend-Rheinlandligen wird letztmals aufgeschlagen. Der TC Blau-Weiß Bad Kreuznach möchte auf dem Weg zur Meisterschaft seine weiße Weste wahren und strebt auch beim TC Trier einen Sieg an. Gespielt wird am Samstag um 9 Uhr. Auf der gleichen Anlage und zur gleichen Zeit sind auch die Mädchen 15 des TC Kirn in Trier zu Gast.

Von unserem Redakteur Olaf Paare

Tennis (EL)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach