40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Tennis
  • » Mittelrhein
  • » Bei Spagat im Regen hört der Spaß auf
  • Aus unserem Archiv
    Bad Breisig

    Bei Spagat im Regen hört der Spaß auf

    Fußball lässt sich bei Regen problemlos spielen, den Spaßfaktor dabei einmal außen vor gelassen, aber Tennis? Ein paar Tropfen gehen noch, ein kleiner Schauer auch. Aber bei hartnäckigem Sommer-Landregen ist irgendwann mal Schluss. Da wird der Ball zu schwer und der Platz zu rutschig. Christopher Blömeke kann ein Lied davon singen.

    Auf Asche begonnen, in der Halle aufgehört: Christopher Blömeke aus Berlin ließ sich am Freitag in Bad Breisig bei seinem Halbfinaleinzug im Feld der Männer 45 vom starken Regen nur kurzzeitig aufhalten. Am Ende gewann er sein Spiel aber doch. Foto: Vollrath
    Auf Asche begonnen, in der Halle aufgehört: Christopher Blömeke aus Berlin ließ sich am Freitag in Bad Breisig bei seinem Halbfinaleinzug im Feld der Männer 45 vom starken Regen nur kurzzeitig aufhalten. Am Ende gewann er sein Spiel aber doch.
    Foto: Vollrath

    Der Spieler vom TC SCC Berlin war am Freitagnachmittag beim 30. Internationalen Senioren-Tennisturnier des TC Blau-Weiss Bad Breisig auf dem besten Weg ins Halbfinale der Männer 45, als der Regen dann doch zu stark und unnachgiebig vom Himmel fiel. „Es ging einfach nicht mehr“, sagte Blömeke. Und das nicht nur für ihn, sondern für den gesamten Spielbetrieb auf der Anlage des TC Bad Breisig. Dabei hatte er gegen den Bayrischen Meister Nirmel Osmanovic aus Eschau schon mit 6:4 und 5:2 geführt, viel fehlte also nicht mehr.

    „Aber es wurde zu gefährlich, ich habe schon einen Spagat gemacht, was ich sonst nicht mache“, meinte Blömeke augenzwinkernd angesichts seiner akrobatischen Einlage bei einem Ausfallschritt. Womit sein Einzug ins Halbfinale, das er die Woche zuvor auch schon bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren in Bad Neuenahr erreicht hatte, zwar aufgeschoben, aber nicht aufgehoben war. Denn die Partie wurde zeitnah in der Halle fortgesetzt und war schnell beendet. Blömeke holte sofort das noch fehlende Spiel und gewann somit 6:4, 6:2. In Bad Neuenahr war er an zwei gesetzt, im Halbfinale aber gegen den späteren Meister Sven Voigt (TV Buchschlag) ausgeschieden. Noch früher, nämlich im Viertelfinale, hatte es dort Michael Kesper (TC Bad Vilbel) erwischt. Der war bei der DM ebenso an eins gesetzt wie in Bad Breisig. Und dort will der Vorjahressieger seiner Favoritenrolle nun auch gerecht werden. Mit dem klaren 6:0, 6:0 im Viertelfinale gegen Lars Bischoff (TTC Brauweiler) hat er am Freitag vor dem großen Regen jedenfalls ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt. „Ich fühle mich jetzt auch wieder fit“, erzählte er danach zufrieden. Viereinhalb Wochen hatte er zuvor an einer Schulterverletzung laboriert, und die wirkte in Bad Neuenahr noch nach. „Jetzt spüre ich nichts mehr. In dieser Verfassung hätte ich in Bad Neuenahr nicht verloren“, meinte er.

    Ebenfalls auf dem Weg zurück zu alter Stärke fühlt sich Jörg Mitterhofer. In Bad Neuenahr und in Bad Breisig jeweils bei den Männern 40 an eins gesetzt, musste der Vorjahressieger vom SV Wacker Burghausen bei der DM gleich in seinem ersten Spiel passen. „Ich hatte auf der Anfahrt eine Autopanne, bin dann erst spät nachts angekommen, habe fast nicht geschlafen und musste am nächsten Morgen ganz früh spielen. Zudem hatte ich noch einen Virus, jedenfalls ging es nicht“, berichtete er nun nach seinem ersten Auftritt in Bad Neuenahr. Und der zeigte, dass er wie Kesper fit ist für seine Titelverteidigung. Er gewann gegen Stefan Kraus (TSV Deuringen) mit 6:4, 6:2.

    Umgekehrtes Bild bei den Männern 60. Dort sind in Bad Breisig zwei Spieler raus, die in Bad Neuenahr noch weit gekommen waren, nämlich die beiden Finalisten. Meister Peter Sachse (TG Gahmen) hatte in Bad Breisig auf ein Weiterspielen aus Vorsichtsgründen verzichtet, weil ihm der Belag in der Ausweich-Halle nicht ganz behagte. Und sein DM-Finalgegner Klaus Liebthal (Tennis 65 Eschborn) unterlag glatt gegen Michael Rasche (HTC SW Bonn).

    Durch die Regenunterbrechung und den Umzug in die Halle geriet der weitere Spielplan am Freitag in Verzug, standen in der Halle nur drei Plätze zur Verfügung (gegenüber sieben im Freien). Marcus Pauly

    Alle Ergebnisse vom Turnier unter www.tc-blau-weiss-bad-breisig.de

    Bisherige Sieger/innen beim Turnier in Bad Breisig

    Männereinzel 80: Detlef Saniter (RTHC Bayer Leverkusen) – Hans Müller, Pulheimer TC (7:5, 1:6, 10:4).

    Männereinzel75: Eltjo Sasker (Niederlande)- Hans Koller (TV Espelkamp-Mittwald) 6:1, 6:1.

    Männereinzel 65: Alfred Boeckl (TC GW Idstein) - Rainer Friemel (TIG Heegstr.) 6:2, 4:6, 6:2.

    Fraueneinzel 80: 1. Christel Strung (Kölner HTC BW), 2. Platz Beatrice Wettstein (Schweiz).

    Fraueneinzel 75: Henriette de Laan (Niederlande) - Christel Karottki (TC Odendorf) 6:3, 6:3.

    Fraueneinzel 70: Petro Kruger (Südafrika) - Anneke Jelsma (Niederlande) 6:1, 6:1.

    Fraueneinzel 65: Jana Sedlackova (Tschechien) - Susanne Schweda (Bonner THV) 2:6, 6:0, 6:4.

    Die Endspielansetzungen beim Turnier in Bad Breisig

    Die ersten Endspiele beginnen am Sonntag um 10 Uhr, die der Männer 50 und 55. Weitere folgen. Das Endspiel der Männer 45 ist für 11.30 Uhr angesetzt, das Finale in der Königsklasse Männer 40 soll um 14 Uhr anfangen.

    Tennis (ABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker