40.000
Aus unserem Archiv
Simmern

Streckenrekorde und Regen fallen beim Läuferabend

Mirko Bernd

Das Wetter spielte nicht ganz mit bei der dritten Auflage des Läuferabends, die die LLG Hunsrück auf der Tartanbahn des Simmerner Schulzentrums in Kooperation mit dem TSV Emmelshausen ausrichtete. Aber die Leichtathleten trotzten den Bedingungen und ab 17.30 Uhr hatte auch Petrus ein Einsehen und schloss die Schleusen. Und damit war der zuvor nasse Boden bereitet, um doch noch gute Zeiten auf der Bahn hinzulegen.

Die Streckenrekorde fielen auf den längeren Distanzen. Sonja Vernikov (Jahrgang 2001/WJU18) knackte gleich zwei der Bestzeiten – über 800 Meter in 2:35,80 Minuten und über 5000 Meter in 17:54,74 Minuten war die schnelle Nachwuchsläuferin von Alemannia Aachen nicht zu schlagen. Das war auch Fabian Fiedler nicht, er blieb über 5000 Meter in 15:58,56 Minuten noch gerade so unter der 16-Minuten-Marke, woran auch Moderator und „Einheizer“ Dirk Müller seinen Anteil hatte. Fiedler hatte sich früh abgesetzt und sehr souverän mit gleichmäßigem Tempo einen richtig guten Lauf gestaltet. Und Müller hatte ihm zwei Runden vor Schluss noch einmal übers Mikro positiven Druck gemacht, dass es klappen kann. Fiedler zog noch mal richtig an und war froh, auf der feuchten Bahn bei guten Temperaturbedingungen. „Ich bin mit dem Lauf sehr zufrieden“, sagte der junge Polizist von der Hochschule auf dem Hahn, der in den letzten Wochen nicht spezifisch für solche Bahnwettbewerbe trainiert hatte.

Janek Taplan vom LC Bingen zeigte als Zweiter in 16:42,58 Minuten ebenfalls eine starke Leistung, genauso die die bereits erwähnte junge Aachenerin, die als Dritte des Gesamteinlaufs eine deutschlandweite Topzeit erreichte – und dabei auch ihrem ein Jahr jüngeren Bruder Wiktor Vernikov (18:25,04 Minuten) davonlief, er wurde Vierter. Sehr positiv gestaltete von der Spitze weg Peter Wellems (X-Sport Kastellaun) den zweiten Lauf, den er in 17:51,59 souverän für sich entschied. Aber auch auf den Kurzstrecken gab es gute Resultate, wobei die teils noch im Regen stattfanden. Richtig geschüttet hatte es beim Aufbau. „Das war so um 15.30 Uhr“, sagte Müller, „wir waren nass bis auf die Unterhose.“ Dennoch konnte er zufrieden sein, denn Lob gab es von allen Seiten. „Wir freuen uns, dass der Läuferabend nicht ins Wasser gefallen ist, sondern sehr viele Bestleistungen und sogar drei tolle Meetingrekorde erreicht wurden. Mit mehr als 150 Starts waren wir sehr zufrieden. Sehr gefreut hat uns, dass Vereine wie der TuS Jahn Argenthal, der JFV Rhein-Hunsrück, der Hunsrück-Marathon-Verein und der TuS Horn sich so rege beteiligt haben. Unser Ziel ist es, die Leichtathletik im Rhein-Hunsrück-Kreis voran zu bringen. Das war wieder ein Mosaiksteinchen, das die Idee beflügelt, gemeinsam Sport zu treiben und alle Leistungsklassen zu integrieren. Ganz besonders stolz war ich, dass wir so viele helfende Hände hatten. Unsere Kids und die Eltern haben sich toll engagiert. Wir freuen uns schon jetzt auf die vierte Auflage“, zog Müller sein Fazit. Und zwar im Trockenen.

Von unserem Redakteur
Mirko Bernd

j5 mib sport_k

Mit Streckenrekord gestoppt: Fabian Fiedler (in Gelb, Foto oben) lief eine neue Bestzeit über 5000 Meter. Glückwünsche vom Moderator Dirk Müller gab es an alle Sieger, auch an einen jungen Läufer in den eigenen Farben (Foto, links unten): Valentin Marquardt von der LLG Hunsrück gewann über die 50 Meter. Bunt gemischt waren die Zeitläufe, so lief LLG-Talent Susannah Bonsu (kleines Foto) über 800 Meter vor Ralf Hoffrichter ins Ziel.

Fotos: Lennart Rüdel
Leichtathletik (JD)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker