40.000
Aus unserem Archiv
Simmern

Hunsrück-Marathon: Hochzeitslauf statt Flitterwochen

Andere fahren in die Flitterwochen, Rieke und Markus Kaiser machen Sport. Zwei Tage nach ihrer Hochzeit, der standesamtlichen, stand das junge Ehepaar in Kastellaun an der Startlinie zum Halbmarathon. "Wir haben uns das gestern Abend überlegt, dass wir doch laufen könnten", erzählt Rieke, die unter ihrem Mädchennamen Wald das 21,1-Kilometer-Rennen 2010 schon einmal gewonnen hat. Nichts Außergewöhnliches für das Sportlerpaar. "Am Freitagabend nach der Trauung waren wir auch noch mal laufen, ich mit der Frisur vom Standesamt", erzählt die aus Dommershausen stammende 24-Jährige. Das sei schon lustig gewesen.

Die erste Frau im Halbmarathon hieß gestern in Simmern Sabine Schmitt, sie gewann vor der frisch verheirateten Rieke Kaiser, die im Hunsrück noch besser unter ihrem Mädchennamen Rieke Wald bekannt ist.  Foto: B&P Schmitt
Die erste Frau im Halbmarathon hieß gestern in Simmern Sabine Schmitt, sie gewann vor der frisch verheirateten Rieke Kaiser, die im Hunsrück noch besser unter ihrem Mädchennamen Rieke Wald bekannt ist.
Foto: B&P Schmitt

Ganz so lustig ging es der Frischvermählten auf der ehemaligen Bahntrasse nicht. Eine Zeit lang hatte sie sogar den Sieg vor Augen. Sabine Schmitt lag nur rund 150 Meter vor ihr. "Zwischen Kilometer 14 und 17 hatte ich aber einen Durchhänger", erzählt sie. Schmitt nutzte das, um sich endgültig abzusetzen. In 1:24:27 Stunden siegte die 34-Jährige deutlich vor Kaiser (1:26:16) und Felicitas Doff-Sotta-Bengel (TV Rübenach/1:29:53). "Das Wetter war diesmal optimal", sagte die Budenheimerin zur kühlen, windigen, insgesamt aber sehr läuferfreundlichen Witterung.

Obwohl der erste Platz zum Greifen nah war, zeigte sich Rieke Kaiser sehr zufrieden. Im Frühjahr hatte sie sich das Knie verdreht. Eine Sehne war gerissen, ein Meniskus verletzt. Nur knapp kam sie um eine Operation herum. Das Wiederaufbautraining mündete vor zwei Wochen in ihrem Debüt auf der halben Ironman-Distanz in Wiesbaden – ihrem letzten Start unter ihrem Mädchennamen Wald.

Sportliche Abstecher hat in diesem Jahr auch Christian Rötsch gemacht. Für den Lokalmatadoren aus Sevenich, der für den Hunsrück-Marathon-Verein startet, war mit dem Gewinn der deutschen Senioren-Vizemeisterschaft der 35- bis 39-Jährigen über 1500 Meter die Saison bereits gerettet. Mit dem dritten Hunsrück-Halbmarathon-Sieg klappte es auch diesmal nicht. Mit dem aus Hausen bei Rhaunen stammenden Karsten Fischer hatte Rötsch einen stärkeren Konkurrenten. Nachdem das Duo noch zusammen die ersten sechs Kilometer durch Kastellaun gelaufen war, setzte sich Fischer auf der zweiten Hälfte deutlich ab. Der nun in Hessen lebende und für den SSC Hanau-Rodenbach startende 30-Jährige habe nach dem Beller Bahnhof bergab Kilometer um 3:20 Kilometer eingestreut. Das habe er nicht mitgehen wollen, um nicht Gefahr zu laufen, einzubrechen, erklärte Rötsch. Denn hinter ihm lauerte Janek Taplan auf seine Chance. Vergebens: Der Läufer vom LC Bingen wurde in 1:18:49 Stunden Dritter hinter Rötsch (1:15:45) und Fischer (1:14:28). Erst sechsmal wurde schneller gelaufen. Holger Teusch

Leichtathletik (JD)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach