40.000
Aus unserem Archiv
Bad Kreuznach

Zusammenrücken in der Zeltstadt

Binnen weniger Stunden hat sich das Stadion Salinental in eine riesige Zeltstadt verwandelt. Dicht an dicht stehen die Behausungen der Hockeyteams rund um die Spielfelder. So gut wie jeder Hügel, jeder grüne Fleck sind bereits besiedelt. "Wir müssen zusammenrücken, denn es kommen noch ein paar Teams", sagte Hans-Wilhelm Hetzel gestern Mittag. Doch der Abteilungsleiter des VfL Bad Kreuznach weiß, dass alle einen Platz zum Übernachten finden werden. Schließlich haben er und seine Crew viel Erfahrung in der Organisation von Großereignissen. Und in diese Kategorie fällt das 41. internationale Mädchenturnier mit seinen 79 Teams zweifellos.

Wer bekommt den Ball unter Kontrolle? Die Hockey-Mädchen B des VfL Bad Kreuznach (weiße Trikots) liefern sich ein rasantes Duell mit dem Team des SV Bergstedt Hamburg II.  Foto: Klaus Castor
Wer bekommt den Ball unter Kontrolle? Die Hockey-Mädchen B des VfL Bad Kreuznach (weiße Trikots) liefern sich ein rasantes Duell mit dem Team des SV Bergstedt Hamburg II.
Foto: Klaus Castor

Von unserer Mitarbeiterin

Tina Paare

"Im Prinzip ist das Stadion ein großer Campingplatz zum Hockeyspielen", erklärte Hetzel. Der Turnierleiter legt Wert darauf, dass in der Zeltstadt kein offenes Feuer gemacht wird und es keinen Strom gibt, schließlich soll die Camping-Idylle nicht gestört werden. Die jungen Hockeyspielerinnen im Alter von sechs bis 18 Jahren genießen das Freiluftspektakel. Wenn sie nicht gerade auf einem der Plätze stehen, auf denen an den drei Turniertagen 372 Partien ausgetragen werden, können sie aus einem abwechslungsreichen Programm wählen. Ein Abstecher ins benachbarte Freibad, eine Stadtbesichtigung oder eine Wasserbomben-Schlacht sind ebenso willkommen wie die Angebote im Stadion. Der Stand, an dem Klebefolien-Bilder gebastelt werden können, ist gut besucht. Ein besonderes Bonbon war gestern der Besuch von Sabine Hahn, die aus ihrem neuen Buch "Die Hockey-Kids" vorlas.

Bei der offiziellen Turniereröffnung brachten sich – wie von Hetzel gewünscht – viele Gäste ein und sorgten für gute Stimmung. Als Schirmherr fungierte der neue Bad Kreuznacher Sportdezernent Udo Bausch. "Er war ja zum ersten Mal bei unserem Turnier und war beeindruckt", erzählte Horst Schrögel, der Ehrenvorsitzende der VfL-Hockeyabteilung.

Der Trend, dass viele Teams schon mittwochs anreisen, setzt sich übrigens fort. "Ich habe schon überlegt, ob wir abends schon Spiele machen sollen", sagte Hetzel. Um 11.45 Uhr am Mittwoch hielt die erste Delegation Einzug ins Stadion. Die Nase vorn hatte die Vorhut des HTC Hamm, die gleich nach einem schönen Zeltplatz Ausschau hielt. Am heutigen Freitag und am Samstag geht es ab 8 Uhr auf den Spielfeldern wieder rund. Dann darf nach Herzenslust der Hockeykugel hinterhergejagt, taktiert und experimentiert werden.

Hockey Süd (EJDL)
Meistgelesene Artikel
Regionalsport Mix
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker