40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Handball
  • » Rheinhessen
  • » Verbandsliga: HSV will sich anständig verabschieden
  • Aus unserem Archiv
    Bad Sobernheim

    Verbandsliga: HSV will sich anständig verabschieden

    Mit dem Heimspiel gegen den HC Gonsenheim II beenden die Handballer des HSV Sobernheim am heutigen Samstag, 19.30 Uhr, die Saison in der Verbandsliga. „Ich wünsche mir, dass die Jungs im letzten Spiel noch einmal alles aus sich herausholen“, sagt der scheidende Trainer Mario Mitschke. „Der HSV will sich mit einem anständigen Heimspiel verabschieden.“

    Die Gäste sind als Tabellendritter allerdings ein ordentliches Kaliber. Besonders gefährlich ist der HCG bei seinen Gegenstößen. Schon beim 25:23-Heimsieg über den HSV erzielte er etliche Tore nach Balleroberungen. „Die Gonsenheimer bestrafen dich sofort, wenn du vorne Fehler machst“, sagt Mitschke. „Aber wenn die Jungs an einem Strang ziehen, sind wir so stark, dass wir Tempogegenstöße vermeiden können.“ Er muss auf Jan-Philipp Lang und Henrik Bambach verzichten. Der Einsatz von Timo Kasper ist wegen Kniebeschwerden gefährdet. „Wir sind schon gehandicapt“, sagt der HSV-Trainer. „Aber das bin ich gewohnt. Die Jungs haben trotz der Ausfälle eine gute Runde gespielt.“

    Auch wenn die endgültige Platzierung der Bad Sobernheimer noch nicht feststeht, kann Mitschke eine positive Saisonbilanz ziehen. Die Bad Sobernheimer haben bereits jetzt sechs Punkte mehr geholt als in der vergangenen Runde. „Die Mannschaft hat sich weiterentwickelt“, sagt der Trainer. „Ich übergebe ein intaktes Team.“ Er selbst hat auch schon eine neue Herausforderung gefunden. Mitschke übernimmt den Rheinhessenligisten HSC Ingelheim. ga

    Handball (E)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach