40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Handball
  • » Rheinhessen
  • » Rheinhessenliga: SSV-Frauen suchen schnelle Abschlüsse
  • Aus unserem Archiv

    MeisenheimRheinhessenliga: SSV-Frauen suchen schnelle Abschlüsse

    Für Eckhard Schappert ist es das letzte Heimspiel als Trainer der Handballerinnen des SSV Meisenheim. In der vorletzten Saisonpartie erwartet der SSV am heutigen Samstag, 17.30 Uhr, den HSV Alzey. Die Gäste sind als Achter der untere Tabellennachbar der Meisenheimer Frauen. Schon in Alzey gewann Schapperts Team 31:28. Doch der scheidende Trainer warnt: „Die Alzeyer Frauen haben sich in der Rückrunde verbessert. Es ist ein aggressives Team. Um zu gewinnen, müssen wir uns ein bisschen weh tun.“

    Natürlich will sich Schappert von den eigenen Fans mit einem Sieg verabschieden. Große Ziele verfolgt der SSV aber nicht mehr. „Die Saison trudelt aus“, sagt der Meisenheimer Coach. „Wir laufen auf dem Zahnfleisch. Es ist ein Mentalitätsspiel: Wer sich jetzt noch besser überwinden kann, hat bessere Siegchancen.“ Er muss wegen Innenbandverletzungen auf Michele Benz und Torfrau Julia Gerhardt verzichten. Außerdem fehlen Lena Martin, Mareike Klein und Carolin Hahn. „Ich beende meine Zeit in Meisenheim, wie ich sie begonnen habe: mit sieben Spielerinnen“, scherzt Schappert.

    Er füllt den Kader mit vier Spielerinnen aus der zweiten Vertretung auf. Die werden auch auf ihre Einsatzzeiten kommen, da zum Rundenende die Kraft bei keiner Akteurin noch reicht, um 60 Minuten durchzubrummen. Der SSV will über eine stabile Deckung zu Gegenstößen kommen, um leichte Tore zu erzielen. Auch im gebundenen Spiel fordert Schappert schnelle Abschlüsse. „Die Kraft brauchen wir für die Abwehr“, erläutert der Trainer. ga

    Handball (E)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach