40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Handball
  • » Mittelrhein
  • » TV Engers und HSG Römerwall wollen das Jahr 2014 siegreich beenden
  • Aus unserem Archiv
    Engers/Rheinbrohl

    TV Engers und HSG Römerwall wollen das Jahr 2014 siegreich beenden

    Zum Jahresausklang bekommen es die beiden klassenhöchsten Handballmannschaften aus dem Kreis Neuwied dieses Wochenende mit zwei abstiegsgefährdeten Gegnern zu tun.

    Rheinlandliga Frauen

    TV Engers - DJK/MJC Trier II (Sa., 18 Uhr). In der Engerser Sporthalle sind die Gastgeberinnen klarer Favorit gegen das Schlusslicht. Alles andere als ein Heimsieg kommt für die Mannschaft von TVE-Trainerin Angelika Moskopp nicht in Frage. Und das, obwohl Engers, das Aushängeschild der Rheinlandliga in den vergangenen Jahren, Personalnöte plagen. Derya Akbulut ist in der Türkei, Alexandra Schmitz wird noch längere Zeit ausfallen. Hinter dem Einsatz von Helen Ganzer und Patricia Bäck stehen wegen Erkältungen noch kleine Fragezeichen, ein größeres dagegen berufsbedingt hinter dem Einsatz von Lara Mohrs.

    "Wir wollen unseren Aufwärtstrend aus den vergangenen Wochen weiter fortsetzen. Dazu müssen wir unsere Abwehr stabilisieren", sagt Moskopp nach zuletzt drei Siegen ihrer Mannschaft in Folge (25:20 in Weibern, 21:20 gegen Bannberscheid, 25:21 in Bassenheim). Zudem will der TV Engers sein Tempospiel nutzen. Moskopp: "Da macht uns in der Rheinlandliga keiner etwas vor." red/han

    Verbandsliga Ost Männer

    Grün-Weiß Mendig - HSG Römerwall (Sa., 19.30 Uhr). Mit einem neuen Trainer und großen Ambitionen waren die Eifeler in diese Saison gestartet. Die Bilanz nach acht Spielen ist hingegen mager. Mit zwei Heimsiegen will das Team von Mendigs Coach Hermann-Josef Häring den Anschluss ans Tabellenmittelfeld herstellen. "Ich halte die HSG für eine richtig gute Verbandsligamannschaft. Es wird sehr schwer werden, zu gewinnen. Bei Römerwall lief es zuletzt häufiger in der ersten Halbzeit nicht gut, bei uns dagegen war der zweite Spielabschnitt oft das Problem. Es wird darauf ankommen, wer seine Schwachpunkte besser reduzieren kann", glaubt Häring. Bei den Gastgebern fallen die etatmäßigen Kreisläufer Max Rausch und Tobias Thernes aus. Dennoch will Häring unbedingt noch vor Weihnachten zwei Erfolgserlebnisse einfahren.

    Auch Römerwall ist bislang hinter den eigenen Erwartungen zurückgeblieben. Mit einem Sieg kann das Team von Gästetrainer Frank Liepold am Wochenende in die obere Tabellenhälfte vorrücken. red/lkl

    Handball (ABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach