40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Handball
  • » Mittelrhein
  • » Barthel sehr zufrieden
  • Aus unserem Archiv
    Bingen/Vallendar

    Barthel sehr zufrieden

    Nach drei Niederlagen in Serie konnte der HV Vallendar in der Handball-Oberliga wieder ein Erfolgserlebnis feiern. Bei der HSG Rhein-Nahe Bingen setzte sich die Mannschaft von Trainer Christoph Barthel mit 27:19 (13:9) durch.

    „Das war ein gelungener, schöner Abend. Wir haben die Aufgabe recht souverän gemeistert und als Kollektiv überzeugt. Den Ausfall von Merlin Busse konnten wir gut kompensieren, und unsere offensive Deckung hat dem Gegner sehr zugesetzt“, lobte Barthel.

    In der Bingener Rundsporthalle sah sich der HVV zunächst aber mit einem schnellen 0:2-Rückstand konfrontiert. Ab der fünften Minute aber lief es rund bei den Vallendarern. Aus einem 1:3 machte der HVV ein 6:3 und verteidigte anschließend den Vorsprung sicher. Über 10:6 (20.) ging es mit 13:9 in die Kabinen. Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte Vallendar eine kritische Phase zu überwinden: Vier Tore in Folge brachten Bingen den 15:15-Ausgleich (41.), die Partie schien zu kippen. In Person von Stefan Baldus, Tim Meder und Moritz Gutfrucht reagierte Vallendar aber ausgezeichnet und holte sich erneut die Führung. Ein Siebenmetertreffer der HSG zum 19:23 war deren letztes Tor der Partie. In der Endphase fanden die Gastgeber überhaupt keine Lösungen mehr gegen die starke Defensive des HVV. Der baute seinerseits in den letzten Minuten den Vorsprung durch sichere Torwürfe weiter aus. „Wir haben mit Herz verteidigt, das war der Schlüssel. So wollen wir auch die nächsten Spiele gegen Gegner auf Augenhöhe angehen“, sagte Barthel. lkl

    Vallendar: Burgard, Boinski; Lohner, Hertz (3), Baldus (3), Offermann (9/4), Schaub (2), Strüder (3), Woods, Gutfrucht (4), Meder (2/1), Schleier (1).

    Handball (ABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach