40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Birkenfeld

Ein spezielles Spiel für Michael Dusek

Drei Fußball-Mannschaften aus dem Kreis Birkenfeld bestreiten am Mittwoch ihre Verbandspokal-Begegnungen. Während die SG Hoppstädten-Weiersbach und der VfR Baumholder in der vierten Runde antreten, erwartet den TuS Mörschied in einem Nachholspiel der dritten Runde ein ganz besonderes Duell.

Denn mit dem FCV Merxheim steht dem TuS Mörschied am Mittwoch um 19.15 Uhr die Mannschaft von Trainer Michael Dusek gegenüber. "Das ist schon ein sehr spezielles Spiel für mich", sagt Dusek und erklärt: "Ich wohne in Mörschied und nun spiele ich in Mörschied gegen Akteure, die ich sehr gut kenne." TuS-Übungsleiter Volker Heidrich kann keine Brisanz erkennen. "Nein, überhaupt nicht", sagt er und spielt eine mögliche emotionale Begegnung seines Teams mit seinem prominenten Trainerkollegen herunter. Für Heidrich ist der Verbandspokal sowieso nur eine Randnotiz. "Es ist schön, wenn man ein oder zwei Runden weiterkommt, aber im Prinzip haben wir sowieso keine Chance auf den Titel", stellt er fest. Trotzdem hat er sich für das Spiel gegen den Dusek-Klub eine Taktik zurechtgelegt. "Gegen einen so starken Gegner müssen wir defensiv gut stehen und auf Konter lauern", beschreibt Heidrich die Marschroute. Für Dusek kann derweil ein gutes Pokalspiel auch als Initialzündung für die laufende Landesliga-Runde wirken, in der die Merxheimer nach drei Partien noch auf das erste Tor und den ersten Punktgewinn warten. "Ein gutes Spiel wäre wichtig für unser Selbstvertrauen", kommentiert er und erklärt weiter: "Wir sind das klassenhöhere Team. Wir entscheiden mit unserer Leistung, ob wir weiterkommen oder nicht." Der Sieger bestreitet seine Viertrunden-Partie übrigens am 27. August gegen Karadeniz Bad Kreuznach.

Mit einem klassenhöheren Team bekommt es auch die SG Hoppstädten-Weiersbach in der vierten Runde des Verbandspokals zu tun. Die Mannschaft von Trainer Holger Werle spielt am morgigen Mittwoch (18.15 Uhr) auf dem heimischen Sportgelände gegen die SG Hüffelsheim/Niederhausen. "Dieses Spiel gibt der Mannschaft auch im Hinblick auf die Punktrunde die Chance, sich zu entwickeln", betont Werle. Dabei will der Bezirksligist gegen die Hüffelsheimer nicht bedingungslos stürmen. Die SG will mit einer defensiven Grundausrichtung versuchen, die Hüffelsheimer Angriffsreihe im Zaum zu halten. "Wir müssen gucken, dass wir kein Gegentor kassieren", sagt Werle. Dabei weiß der Übungsleiter noch nicht genau, auf welche Akteure er zurückgreifen kann. "Der Einsatz von drei bis vier Spielern ist fraglich, weil sie auswärts arbeiten." Trotzdem möchte die SG das "Unmögliche möglich machen" und den Landesligisten aus dem Pokal werfen. Werle stellt allerdings fest: "Die SG Hüffelsheim ist der klare Favorit."

Ein klarer Favorit ist im Landesliga-Duell zwischen der SG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach und dem VfR Baumholder am Mittwoch (19 Uhr) nur schwer auszumachen. Beide Teams starteten fulminant in die laufende Landesliga-Saison. Die SG Meisenheim hat bisher zwar nur ein Spiel auf dem Konto, doch in dieser Partie fertigte das Team des neuen Spielertrainers Christoph Lawnik den SC Idar-Oberstein II mit 5:0 ab. Die Partie ist allerdings drei Wochen her. "Mal abwarten, wie sich die Pause auf unsere Form ausgewirkt hat", sagt Lawnik. Auch der VfR Baumholder sorgte schon für Furore. Die Westricher sind in der laufenden Landesliga-Runde noch ungeschlagen und belegen einen starken dritten Tabellenplatz. Logisch, dass die Baumholderer mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen am Mittwoch nach Desloch reisen werden

Die Partie des FC Brücken gegen den ASV Winnweiler wurde auf Mittwoch, 27. August, 19.30 Uhr, verlegt.. Max Storr/Olaf Paare

In dieser Woche werden auch einige zuletzt ausgefallene Spiele auf Kreisebene nachgeholt. So sind vier Kreispokal-Partien geplant. Den Auftakt macht heute Abend der TuS Kirschweiler bei der SG Regulshausen/Hintertiefenbach. Dazu steigen jeweils drei B-Klassen- und C-Klassen-Begegnungen.

Pokalspiele (L)
Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker