40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar
  • » Europameister Kuntz findet in Moser seinen Meister
  • Aus unserem Archiv
    Bärenbach

    Europameister Kuntz findet in Moser seinen Meister

    Das hatten sich die Organisatoren anders erhofft. Lediglich 325 Zuschauer fanden aufgrund des Dauerregens am gestrigen Donnerstag den Weg auf den Sportplatz des FC Bärenbach. Die, die dem Regen getrotzt hatten, bereuten es nicht. Sie sahen 14 tolle Tore und einen 10:4-Sieg der mit Welt- und Europameistern gespickten Lotto-Elf über eine Nahe-Auswahl.

    Wichtiger als das Ergebnis war aber der Anlass des Prominenten-Fußballspiels. Gekickt wurde für den guten Zweck. Der Erlös des Spiels fließt in den Bau von drei barrierefreien Ferienwohnungen für krebskranke Kinder auf Schloss Dhaun. Die Lotto-Elf übergab vor Ort in Bärenbach einen Scheck über beachtliche 14 000 Euro an die Soonwaldstiftung.

    In der ersten Viertelstunde wusste die Nahe-Auswahl zu gefallen. Schon vorab hatten die Asse der Lotto-Elf prophezeit, dass sie am Anfang oft kalt sind und ein bisschen benötigen, bis sie zur Hochform auflaufen. Stefan Kuntz markierte zwar das schnelle 1:0, doch Tomasz Kakala vom SC Idar-Oberstein verwandelte einen Elfmeter zum 1:1, nachdem Thomas Jung gelegt worden war. Der Oberhausener Ortsbürgermeister wirbelte in der Anfangsphase gewaltig mit Jürgen Aranda. Dem Spielertrainer der SG Hochstetten glückte nach einer Kombination über Kakala und Christoph Hahn auch das 2:1.

    Ein Rückstand? Das durfte, konnte, wollte die Lotto-Elf nicht auf sich sitzen lassen. Kuntz war der mit Abstand auffälligste Akteur. Er forderte in der Zentrale viele Bälle, verteilte diese dann auf die Flügel, zumeist zu Zaubermaus Dariusz Wosz, der die Lotto-Elf-Partien immer sehr ernst nimmt und auf den Außenbahnen weite Wege ging. Ein zweiter Kuntz-Adressat war Marco Reich. Der Trainer der B-Junioren der JSG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach erzielte das 2:2 und kurz vor der Pause auch das 5:2 und 6:2. Dazwischen durfte Stephan Engels einen Doppelpack bejubeln. Der frühere Kölner ist einer der Rekordspieler der Lotto-Elf und gab gemeinsam mit Wosz und Kuntz den Ton an. Als Abfangjäger fungierte Guido Buchwald. Der Weltmeister von 1990 machte einen extrem fitten Eindruck und verblüffte die Zuschauer mit starken Aktionen.

    Kurios: Nach der Pause wechselten die beiden Teams nicht die Seiten. Die Lotto-Elf spielte auch in Durchgang zwei auf das Tor, das von den Zuschauern gesäumt wurde. Zunächst fiel aber auf der anderen Spielfeldseite ein Treffer. Thorsten Effgen von der SG Spabrücken verkürzte auf 3:6. Reich (7:3, nach Hackentrick von Anel Dzaka) und Alexander Löbe (8:3, nach Pfostenschuss von Reich) erhöhten. Nun schlug die Stunde eines Lokalmatadoren. Der Bärenbacher Keeper Robert Moser parierte einen Foulelfmeter von Kuntz. Kurz darauf zog der Mann, der als Spieler und U21-Trainer Europameister wurde, scharf ab, doch er fand erneut in Moser seinen Meister. Moser wurde aufgrund der beiden Rettungstaten zum Spieler des Tages gekürt und erhielt einen Ball mit allen Unterschriften der Protagonisten. Buchwald und Löbe machten es Kuntz vor, wie es klappen kann, schraubten das Resultat in den zweistelligen Bereich. Den Schlusspunkt setzte in Jung aber ein Spieler der regionalen Auswahl. In der Pause hatte das Nahe-Team komplett gewechselt. Der Oberhausener kehrte nach einem Ausfall aber zurück und markierte mit einem sehenswerten Alleingang den 4:10-Endstand.

    Von Armin Seibert und Olaf Paare

    Fußball-Oberliga
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker