40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar
  • » Absteiger empfängt Aussteiger: Betzdorf empfängt Saarbrücken II
  • Aus unserem Archiv
    Betzdorf

    Absteiger empfängt Aussteiger: Betzdorf empfängt Saarbrücken II

    Es war ruhig im Kleinbus, in dem die Oberliga-Fußballer am Sonntag nach Gonsenheim und später wieder zurück in Richtung Heimat fuhren. Viele Worte fielen nicht, die Stimmung befand sich gefühlt noch unterhalb des Fußraums. "So ein Ergebnis verkraftet kein Spieler - und auch kein Trainer. Dass wir uns nach einem vierten Gegentor derart aufgeben, ist uns zuvor noch nie passiert", sagte SG-Übungsleiter Dirk Spornhauer nach der 1:9-Abreibung bei den spielstarken Landeshauptstädtern. "Das darf uns nicht noch einmal passieren", fordert er im Vorfeld des Heimspiels am Samstag ab 15.30 Uhr im Stadion auf dem Bühl gegen den 1. FC Saarbrücken II.

    Neun Gegentore in Gonsenheim - das ging an Max Ramb und den Betzdorfern nicht spurlos vorbei. "Am Samstag müssen wir Wiedergutmachung betreiben", verlangt Trainer Dirk Spornhauer.  Foto: Regina Brühl
    Neun Gegentore in Gonsenheim - das ging an Max Ramb und den Betzdorfern nicht spurlos vorbei. "Am Samstag müssen wir Wiedergutmachung betreiben", verlangt Trainer Dirk Spornhauer.
    Foto: Regina Brühl

    Spornhauer geht es in dieser Begegnung ganz und gar nicht darum, den Schaden in Grenzen zu halten, sondern nach Möglichkeit zum dritten Mal in dieser Saison den Platz als Sieger zu verlassen. "Ich denke, dass wir gegen Saarbrücken gute Chancen haben. Sie haben eine weite Fahrt in den Knochen, und wir spielen zu Hause." Dieser Aspekt könnte der SG vor allem wegen des Untergrundes in die Karten spielen. Kunstrasenplätze, wie zum Beispiel in Saarbrücken, wo Betzdorf in der Hinrunde chancenlos war, aber auch in Gonsenheim passen dem künftigen Rheinlandligisten offensichtlich gar nicht. "Wenn der Gegner dort den Ball laufen lässt und das Spiel schnell macht, kommen wir oft nicht hinterher. Auf Naturrasen sehe ich bessere Chancen", erklärt Spornhauer.

    Letzter gegen Vorletzter, Absteiger gegen Aussteiger - das viertletzte Saisonspiel der SG Betzdorf steht ganz im Zeichen einer beiderseitigen Abschiedstournee. Die Gastgeber (10 Punkte) verabschieden sich, weil sie sportlich nicht groß genug sind für die fünfthöchste deutsche Spielklasse. Gleiches gilt eigentlich auch für die Saarländer (17), doch sie verschwinden in ein paar Wochen nicht nur aus der Oberliga, sondern als Rückzieher komplett von der Fußball-Landkarte. Der FC will seine Talente aus der A-Jugend künftig direkt in die erste Mannschaft einbauen. Die als Sprungbrett dienende U 23 macht aus Sicht der Vereinsführung keinen Sinn mehr.

    Von unserem Mitarbeiter René Weiss

    Fußball-Oberliga
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach