40.000
Aus unserem Archiv
Karbach

FCK: Kaderplanung ist noch nicht abgeschlossen

Dritter Sieg in Folge für den FC Karbach? Der Tabellenneunte der Fußball-Oberliga empfängt am Dienstag um 18.30 Uhr auf dem Quintinsberg den Zwölften TuS Mechtersheim, der nach der Winterpause ähnlich achtbare Ergebnisse wie der FCK landete.

9 Punkte aus 7 Partien – darunter ein 3:3 gegen Eintracht Trier und ein 2:2 in Wiesbach – holte Mechtersheim (Karbach 13 Punkte aus 8 Spielen) in diesem Jahr und entfernte sich wie der FCK von der Abstiegszone. Mechtersheim hat sieben Zähler Vorsprung auf die letzten sechs Tabellenplätze, Karbach sogar 13 Punkte. „Bei Mechtersheim hat der Trainerwechsel vor dem Winter gewirkt“, sagt Karbachs Coach Torsten Schmidt: „Das wird ein Spiel auf Augenhöhe.“ Achten muss der FC wie immer in den Duellen mit den Rheinpfälzern auf 15-Tore-Mann Eric Veth.

Was macht Karbachs 12-Tore-Mann Sören Klappert? Er fehlte am Samstag beim 3:2-Sieg in Morlautern krankheitsbedingt. Heute stößt Klappert eventuell wieder zum Kader hinzu. Ob Klappert genau wie sein Bruder Lukas sowie Sturmkollege Enrico Köppen und Marco Gietzen beim FCK bleiben, ist noch nicht endgültig geklärt. „Wir befinden uns in Gesprächen“, sagt der Vorsitzende Daniel Bernd.

Der Großteil des Kaders bleibt wie berichtet zusammen, drei Neue gibt es mit Florian Bauer (SG Müden), Andreas Nicolay (Spvgg Cochem) und Philipp Frisch (FC BW Friesdorf) bis dato. Frisch sagte am Wochenende zu, mit dem 26-Jährigen ist Torsten Schmidt schon länger in Kontakt. „Wir kennen uns aus den Testspielen mit Friesdorf, ich wusste, dass es ihn beruflich nach Koblenz zieht“, erzählt Schmidt. Aus diesen beruflichen Gründen hatte Frisch vor dieser Saison bei Mittelrheinligist Friesdorf aufgehört.

Schmidt fragte ihn dann Anfang des Jahres, ob er sich noch mal „bisschen bewegen“ möchte. Frisch wollte, jetzt ist alles geklärt. Der Linksfuß wurde in der Jugend beim Karlsruher SC und der TSG Hoffenheim ausgebildet. In der Regionalliga spielte er für Nordost-Klub VFC Plauen und die Sportfreunde Siegen. Meistens als linker Verteidiger, aber auch links offensiv oder im Mittelfeld. „Philipp ist flexibel einsetzbar, darauf schauen wir bei den Neuen dieses Mal ganz besonders“, sagt Schmidt, der Frisch eine tragende Rolle einräumen will: „Er kann bei uns zum Führungsspieler werden.“

Kommen weitere Neue zum FC Karbach? „In der Kaderplanung sind wir sehr weit, aber sie ist noch nicht abgeschlossen“, antwortet Schmidt. Zu den Zielen in den restlichen sieben Begegnungen sagt der Trainer: „Wir wollen aus den Heimspielen gegen Mechtersheim und am Samstag gegen Idar-Oberstein erst mal vier Punkte holen. Vielleicht können wir dann noch Plätze in der Tabelle gutmachen.“ Seiner Elf traut Schmidt trotz aller Widrigkeiten im Herbst eine ähnliche Platzierung wie im Vorjahr (Rang sechs) zu: „Wir agieren momentan wieder so, wie man uns kennt.“ Michael Bongard

FC Karbach
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach