40.000
Aus unserem Archiv
Mayen

TuS Mayen: Reuter bleibt nur noch bis Saisonende Trainer

Kurz vor der Wintervorbereitung stellt Fußball-Rheinlandligist TuS Mayen die Weichen für die Zukunft. Thomas Reuter wird sein Amt als Cheftrainer nach der Saison niederlegen, um sich dann voll und ganz auf die Aufgabe des Sportlichen Leiters beim Traditionsklub konzentrieren zu können.

Trainer Thomas Reuter will in Mehring mit dem TuS Mayen punkten. Foto: Walz
Trainer Thomas Reuter will in Mehring mit dem TuS Mayen punkten.
Foto: Walz

Mit dem bisherigen Co-Trainer Sebastian Thielen steht bereits ein Nachfolger fest, unterstützt wird der 25-Jährige dann vom aktuellen Kapitän Eike Mund, der in der neuen Saison die Rolle eines spielenden Co-Trainers bekleiden soll. Reuter, der beim TuS seit fünf Jahren als Cheftrainer der Rheinlandligamannschaft tätig ist, erklärt: „Nach insgesamt zehn Jahren in einer Trainertätigkeit ist für mich der richtige Augenblick gekommen, diesen Schritt zu gehen. Als Sportlicher Leiter werde ich weiterhin nah bei der Mannschaft bleiben und kann mich darüber hinaus intensiver um die sportliche Ausrichtung sowie die Verzahnung zwischen Junioren und Senioren kümmern.“

Thielen ist bereit für die Aufgabe: „In meiner bisherigen Rolle als Co-Trainer habe ich in den letzten fünf Jahren ohnehin schon den Trainings- und Spielbetrieb mitgestaltet. Dementsprechend kenne ich auch schon die Liga, den Verein und seine Strukturen.“ In einer Pressemitteilung verkündet der TuS Mayen: „Der Vorstand hat in Abstimmung mit den Hauptsponsoren diese Personalentscheidung einstimmig beschlossen.“ Der TuS-Vorsitzende Hans Molitor sagt: „Wir im Vorstand sind wir von den Entscheidungen hundertprozentig überzeugt. Mit Sebastian Thielen bekommen wir einen jungen und engagierten Trainer, der keine Eingewöhnungszeit benötigen wird. Mit Thomas Reuter haben wir einen starken Mann, der die sportlichen Geschicke des Vereins leiten wird.“ Jan Müller

Fußball-Rheinlandliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach