40.000
Aus unserem Archiv
Altenkirchen

Späte Entscheidung gegen Mehring: Joker Florian Dietz schießt Neitersen zum nächsten Sieg

Bei der SG Neitersen/Altenkirchen könnte der Saisonauftakt nicht besser laufen. Drei Spiele, drei Siege und noch kein Gegentor. Im zweiten Heimspiel der noch jungen Saison setzte sich die SG gegen den SV Mehring mit 1:0 (0:0) durch. Spieler des Tages war Florian Dietz, der nach rund einer Stunde ins Spiel kam und in der Schlussphase den entscheidenden Treffer erzielte.

Gerade hat Florian Dietz (Nummer 15) das entscheidende 1:0 für die SG Neitersen erzielt, das Philipp Weber (links) einleitete. Da hält es auch den ausgewechselten Yannik Stein (2. von links) nicht mehr auf der Bank. Foto: byJogi
Gerade hat Florian Dietz (Nummer 15) das entscheidende 1:0 für die SG Neitersen erzielt, das Philipp Weber (links) einleitete. Da hält es auch den ausgewechselten Yannik Stein (2. von links) nicht mehr auf der Bank.
Foto: byJogi

Die Hausherren mussten verletzungsbedingt die Startelf gegenüber der Vorwoche umstellen. Mit Stefan Peters, Julian Holzinger und Johannes Kühne fehlten gleich Stammkräfte. Und das machte sich im ersten Durchgang bemerkbar, im Spiel der Hausherren herrschte noch viel Leerlauf. Die Wiedbachtaler und Kreisstädter agieren in vielen Situationen zu überhastet und ungenau, sodass sie erst gegen Ende des ersten Abschnitts zu zwei guten Möglichkeiten kamen. Aber sowohl Florian Raasch (36.) als auch André Fischer (40.) scheiterten an Mehrings Schlussmann Philipp Basquit. „Natürlich merkt man, dass da die Abläufe noch nicht so greifen, wenn man auf einigen Positionen umstellen muss. Aber wir haben auch heute wieder das Spiel von der Bank aus entschieden und das zeigt, was für einen ausgeglichen Kader wir haben“, resümierte Spielertrainer Lukas Haubrich, der selbst statt im zentralen Mittelfeld diesmal in der Innenverteidigung ran musste.

Die Gäste kamen dagegen gut ins Spiel und Neitersens Torhüter Constantin Redel musste schon nach zwei Minuten gegen Erik Michels klären. Ansonsten kam aber auch der SV nicht ernsthaft gefährlich vor das gegnerische Tor, wie auch Trainer Frank Meeth hinterher feststellte: „Wir hatten vorne zu wenig Durchschlagskraft.“

Nach der Pause wurde es dann endlich unterhaltsamer. Mehrings Standard-Spezialist Patrick Herres zog einen Eckball direkt auf das Tor, Redel war jedoch aufmerksam (49.). Auf der anderen Seite flankte Markus Wiemer von rechts auf den freistehenden André Fischer, dessen Kopfball jedoch über das Tor flog (66.). Nur eine Minute später legte Gästespieler Robin Eiden von links auf für Nico Neumann, der aus aussichtsreicher Position das Ziel jedoch verfehlte. Und Herres konnte auch mit einem Freistoß Redel nicht überwinden (74.).

In der Schlussphase zeigten die Hausherren den stärkeren Willen, die Partie doch noch zu ihren Gunsten zu entscheiden – und wurden dafür belohnt. Zunächst scheiterte Simon Langemann zwar noch an Basquit (83.), doch zwei Minuten später leiteten mit ihm und dem eingewechselten Philipp Weber zwei Sommer-Neuzugänge die Entscheidung ein. Weber bediente Langemann mit einem tiefen Pass, der setzte sich gut im Strafraum durch und hatte den Blick für „Joker“ Florian Dietz, der den Ball zum 1:0-Siegtreffer im langen Eck versenkte (85.).

In der Schlussminute hatte Fischer die endgültige Entscheidung auf dem Fuß, dass er aber erneut an Basquit scheiterte, konnten die Neiterser verschmerzen.

„Es ist enttäuschend für uns. Wir waren die aktivere Mannschaft und hatten die bessere Spielanlage“, war Gästetrainer Meeth nach dem Schlusspfiff angesäuert. Haubrich freute sich: „Wir wollten Mehring das Spiel machen lassen, nach vorne Nadelstiche setzen und hinten nichts zulassen. Das hat in beide Richtungen geklappt.“ rum

SG Neitersen/Altenkirchen - SV Mehring 1:0 (0:0)

Neitersen: Redel – Wiemer, Haubrich, Heuten, Berger – Fischer, Molzberger, Stein (70. Stein), Langemann – Raasch (62. Dietz), Scholz (88. Moll).

Mehring: Basquit – Selmane,

Dietz, Fuhs, Eiden – Michels, Jost, Schmitt, Bemsch (76. Meeth) – Neumann, Littau (31. Herres).

Schiedsrichter: Hamid Rostamzada (Mayen).

Zuschauer: 160.

Tore: 1:0 Florian Dietz (85.).

Fußball-Rheinlandliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach