40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz/Trier

Rot-Weiß verliert das Duell der Vorstädter

Die Turn- und Sportfreunde Rot-Weiß Koblenz haben das Duell der Vorstadt-Klubs in der Fußball-Rheinlandliga verloren. Beim FSV Trier-Tarforst unterlagen die Rot-Weißen mit 1:3 (0:1).

"Die Trierer haben uns den Schneid abgekauft, waren konsequenter in den Zweikämpfen und untermauerten ihre Heimstärke. Der Gegner hat einfach mehr investiert und deshalb zu recht gewonnen", befand Arijan Dervishay, der Co-Trainer von Rot-Weiß Koblenz.

Die Partie hatte kaum richtig Fahrt aufgenommen, da führten die Moselaner schon durch einen Treffer von Bendikt Decker (4.) mit 1:0. Danach sah man eine überlegene Heimmannschaft, die Koblenzer glänzten nur durch Standards. Die beste Gelegenheit zum Ausgleich hatte Jonas Lauer in der 27. Minute, aber sein Kopfball war letztlich zu unplatziert, um das Gehäuse von Torhüter Johannes München zu gefährden. "Meine Mannschaft hat aus einer kompakten Abwehr gespielt, aus dem Spiel ließen wir kaum etwas zu und die Gäste waren einige Male durch Standards gefährlich", zeigte sich der Tarforster Trainer Patrick Zöllner zufrieden mit den ersten 45 Minuten seiner Mannschaft.

Hoffnung durch Acar-Treffer

Auch im zweiten Spielabschnitt änderte sich das Geschehen nicht, die Einheimischen bestimmten die Partie und kamen durch Florian Weirich (60.) zum verdienten 2:0. Als der eingewechselte Aykut Acar fünf Minuten vor dem Ende auf 1:2 verkürzte, kam so etwas wie Hoffnung bei den Gästen auf, um wenigstens noch einen Teilerfolg zu erreichen. Aber drei Minuten später war es Patrick Neumann, der mit dem dritten Tarforster Treffer die Begegnung endgültig entschied. Durch den zweiten Sieg in Folge haben die Tarforster einen perfekten Start hingelegt. Zöllner: "Das war keineswegs zu erwarten. Bei uns fehlen sieben verletzte Spieler." wzi

Koblenz: Kramer, J. Lauer (32. Buehrmann), Berg, Borchert, Kling (56. Ramovic), P. Lauer, Miles (71. Acar), Dervishay, Pineker, Buschbaum, Romes.

Fußball-Rheinlandliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach