40.000
Aus unserem Archiv
Nentershausen/Wirges

Bloß nicht noch einmal überrumpeln lassen: Eisbachtaler wollen gegen Trier-Tarforst tolle Serie ausbauen – Wirges strebt Wiedergutmachung an

Christoph Gerhards

Heimspiele warten am achten Spieltag der Fußball-Rheinlandliga am Samstag auf das Duo aus dem Westerwaldkreis. Für die Eisbachtaler geht es darum, von 16 Uhr an in Nentershausen mit einem Sieg gegen den FSV Trier-Tarforst ihren Vormarsch in Richtung Tabellenspitze fortzusetzen. Der Wiederaufsteiger Spvgg EGC Wirges muss von 17.30 Uhr an gegen den VfB Linz seine inzwischen lang gewordene Negativserie beenden, andernfalls droht der Absturz auf einen Abstiegsplatz.

Leonardo Kolak und Dennis Simon (weiße Trikots, hier beim 0:3 gegen den SV Morbach) warten mit der Spvgg EGC Wirges seit dem Derbysieg in Nentershausen auf ein Erfolgserlebnis. Gegen den VfB Linz sollte der Aufsteiger punkten, ganz gleich in welcher Besetzung.  Foto: Andreas Hergenhahn
Leonardo Kolak und Dennis Simon (weiße Trikots, hier beim 0:3 gegen den SV Morbach) warten mit der Spvgg EGC Wirges seit dem Derbysieg in Nentershausen auf ein Erfolgserlebnis. Gegen den VfB Linz sollte der Aufsteiger punkten, ganz gleich in welcher Besetzung.
Foto: Andreas Hergenhahn

Eisbachtaler Sportfreunde – FSV Trier-Tarforst (Sa., 16 Uhr). Nach acht Pflichtspielsiegen in Folge können die Eisbachtaler mit breiter Brust in das Heimspiel gegen den Tabellensechsten gehen. „Natürlich ist unser Selbstvertrauen größer als am zweiten Spieltag nach der Auftaktniederlage gegen Wirges“, sagt Trainer Marco Reifenscheidt. „Aber wir können uns noch nichts kaufen für die Serie. Noch immer stehen zwei Mannschaften in der Tabelle vor uns, es gibt also überhaupt keinen Grund, sich jetzt auszuruhen.“

Reifenscheidt geht davon aus, dass der 3:2-Erfolg im Topspiel gegen den TuS Mayen seinen Schützlingen weiteren Rückenwind gegeben hat. „Andere Mannschaften wären nach dem schnellen 0:2-Rückstand vielleicht untergegangen“, ist der Trainer zu Recht stolz, dass sein Team die Wende geschafft hat. „Aber wir dürfen uns natürlich nicht noch mal so überrumpeln lassen.“

Zumal er weiß, dass der FSV Trier-Tarforst nicht zur Laufkundschaft in der Rheinlandliga gehört. „Zu Saisonbeginn sind sie bei einem unterklassigen Gegner aus dem Rheinlandpokal geflogen, aber sie haben sich inzwischen deutlich stabilisiert. Das ist eine fußballerisch gute Mannschaft, das war schon in den letzten Jahren so.“

Achten müssen die Eisbachtaler vor allem auf Lukas Herkenroth, der schon sechs Treffer aus sieben Spielen auf dem Konto hat. Bei den Sportfreunden fallen Paul Lauer, dessen Rückkehr ins Mannschaftstraining absehbar ist, und Jonas Hannappel weiterhin aus. Gebangt wird noch um den Einsatz von Torwart Daniel Erbse, der krankheitsbedingt im Training fehlte, und von Offensivspieler Julius Duchscherer, der noch angeschlagen ist.

Spvgg EGC Wirges – VfB Linz (Sa., 17.30 Uhr). „Das ist ein holpriger Weg im Moment, aber wir Trainer und der Vorstand sind erfahren genug, damit umzugehen“, sagt Nikolai Foroutan angesichts der siebten Pflichtspiel-Niederlage in Folge, die zudem beim 1:7 in Malberg überaus happig ausfiel. „Natürlich fehlt uns einiges an Offensivkraft durch den Ausfall einiger Leistungsträger, aber deshalb muss man nicht so hoch verlieren.“ Der Wirgeser Trainer hat während der Woche viel mit seinen Spielern gesprochen und hat drei Punkte im Fokus, bei denen er dringend Verbesserungsbedarf sieht: Willensstärke, Zweikampfführung und Laufbereitschaft. „In Malberg war jeder Schuss ein Treffer, aber wir haben uns dort sehr schlecht verkauft. Wir können es besser, aber das geht nur gemeinsam. Wir müssen uns besser wehren und uns mehr gegenseitig fordern, das beginnt schon im Training“, erwartet Foroutan eine Wiedergutmachung von seinen Spielern.

Der VfB Linz kommt nach seinem in der vierten Minute der Nachspielzeit gesicherten 1:0-Heimsieg gegen die SG Ellscheid als Tabellenneunter mit einer ausgeglichenen Bilanz nach Wirges. „Wir haben die Linzer bei ihrem 2:2 in Trier beobachtet“, sagt Foroutan, „da sind sie nach Rückständen zurückgekommen. Das ist eine stabile Mannschaft, die momentan mit ihren neun Punkten recht ruhig ins Spiel gehen kann. Sie haben in Michael Fiebiger einen guten Stürmer nach dessen Abgang schnell zurückgewonnen und in Nicolas Kyrion einen sehr schnellen Mann über Außen.“

Bei den Wirgesern hat sich Carsten Schwarz wieder einsatzbereit gemeldet, gleiches gilt wohl auch für Neuzugang Sean Murphy. Foroutan hofft, dass er eventuell auch Torjäger David Röhrig einsetzen kann. Weiterhin fehlen wird Marvin Severin, auch der erkrankte Leonardo Kolak droht am Samstag auszufallen.

Von unserem Redakteur Christoph Gerhards
Fußball-Rheinlandliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach