40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisligen Rhein/Ahr
  • » Kreisliga A: Westum schließt zu Rheinland Mayen auf
  • Aus unserem Archiv
    Kreisgebiet

    Kreisliga A: Westum schließt zu Rheinland Mayen auf

    Am vierten Spieltag der Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr endete das Spitzenspiel zwischen Tabellenführer SV Rheinland Mayen und den Sportfreunden Miesenheim mit einem Unentschieden. Dadurch schloss die SG Westum dank des Sieges über die SG 99 Andernach II zur Tabellenspitze auf.

    Patrick Rölle (Mitte) rechnet sich in dieser Szene sicherlich etwas aus. Seinen Torriecher bewies der Routinier des SV Rheinland Mayen in der Partie gegen die Sportfreunde Miesenheim jedenfalls unter Beweis, er traf im Spitzenspiel der Kreisliga A zum 1:1-Endstand.  Foto: Andreas Walz
    Patrick Rölle (Mitte) rechnet sich in dieser Szene sicherlich etwas aus. Seinen Torriecher bewies der Routinier des SV Rheinland Mayen in der Partie gegen die Sportfreunde Miesenheim jedenfalls unter Beweis, er traf im Spitzenspiel der Kreisliga A zum 1:1-Endstand.
    Foto: Andreas Walz

    SG Bad Breisig - TuS Fortuna Kottenheim 1:5 (0:2). Die SG Bad Breisig hat den ersten Punktgewinn erneut deutlich verpasst. Vor heimischem Publikum unterlag die Mannschaft um Spielertrainer Jacques Daoud TuS Fortuna Kottenheim. „Wir haben zu viele Fehler gemacht und müssen das Spiel schnell abhaken“, sagte Daoud. „Zwei Standardsituation haben uns auf die Siegerstraße gebracht. Das muss auch mal sein“, so Kottenheims Trainer Johannes Stenz. Torfolge: 0:1 Mario Zäck (17.), 0:2 Kevin Groß (25.), 0:3 Stenz (51.), 1:3 Niklas Held (54.), 1:4 Stenz (65.), 1:5 Jan Malte Schröter (80.).

    FC Alemannia Plaidt - SV Oberzissen 5:2 (1:1). Den zweiten Saisonsieg fuhr der FC Plaidt am Pommerhof gegen Aufsteiger SV Oberzissen ein. Dabei zeigten sich die Hausherren über weite Strecken des Spiels als die bessere Mannschaft und strahlten besonders bei Standardsituationen Gefahr aus. „Plaidt ist ein oder zwei Schritte weiter als wir. Wir haben uns zu wenig zugetraut und verdient verloren“, analysierte Oberzissens Trainer Tobias Dedenbach. Torfolge: 0:1 Lukas Groß (23.), 1:1 David Reif (45.), 2:1, 3:1 Daniel Molitor (49., 50.), 4:1 Johannes Schumacher (62.), 4:2 Groß (70.), 5:2 Thomas Esch (89.).

    SG Wehr/Rieden/Volkesfeld - DJK Kruft/Kretz 0:4 (0:3). Während die SG Wehr im Heimspiel gegen die DJK Kruft/Kretz bereits die vierte Niederlage einstecken musste, bleibt die Bilanz der Gäste weiterhin perfekt. Im dritten Spiel gewann die Mannschaft von Jürgen Krayer, der von Dennis Brücker vertreten wurde, zum dritten Mal. „Wir haben kaum etwas zugelassen und souverän agiert. Insgesamt war es ein nie gefährdeter Sieg“, erklärte Krufts Kapitän Nico Stadel. Torfolge: 0:1 Stefan Klein (7.), 0:2, 0:3 Stadel (35., 43.), 0:4 Dennis Klapperich (58.).

    SG Westum/Löhndorf - SG 99 Andernach II 2:1 (1:0). Die SG Westum bleibt weiterhin in der Erfolgsspur. Gegen die SG 99 Andernach II siegte die Elf von Rolf Seiler zum dritten Mal in dieser Saison und zog an der Tabellenspitze mit dem SV Rheinland Mayen gleich. Dennoch zeigte sich Trainer Rolf Seiler nicht vollends zufrieden: „Wir haben vorne zu viele Chancen liegen lassen und hinten haarsträubende Fehler gemacht.“ Andernachs Trainer Markus Schwab gab zu Protokoll: „Westum war die reifere Mannschaft und hat daher auch verdient gewonnen. Der Anschluss kam zu spät.“ Torfolge: 1:0 Tom Weber (29.), 2:0 Sebastian Heinz (55.), 2:1 Yannik Velthaus (90.).

    SV Remagen - SG Mosel Löf 3:3 (1:1). Dank eines Last-Minute-Treffers hat sich die SG Löf mit einem Remis vom SV Remagen getrennt. Nachdem es zur Pause 1:1 gestanden hatte, deutete nach einem Doppelschlag der Gastgeber zu Beginn des zweiten Durchgangs alles auf einen Heimsieg hin, doch Tore von Nico Kerschbaum (67.) und Felix Horn (90.) sorgten für den Ausgleich. „Vor dem Spiel hätte ich einen Punkt unterschrieben. Mit Blick auf den Spielverlauf ist es äußerst unglücklich“, meinte Remagens Sportlicher Leiter Florian Gottschalk. „Wir waren defensiv nicht gut. Insgesamt war es keine gute Leistung“, sagte Löfs Trainer Udo Seifert. Torfolge: 1:0 Turan Levent (17.), 1:1 Horn (45.), 2:1 Levent (59.), 3:1 Tarek Mazih (60.), 3:2 Kerschbaum (67.), 3:3 Horn (90.).

    SV Dernau - SG Hocheifel 3:4 (1:3). Zum wiederholten Male spielte der SV Dernau eine rabenschwarze erste Hälfte und ging mit einem 1:3-Rückstand in die Pause. Im zweiten Durchgang konnten sich die Hausherren deutlich steigern, zu etwas Zählbarem sollte es aber nicht mehr reichen. „Wir hätten uns einen Punkt aufgrund der zweiten Halbzeit verdient gehabt. Die Moral war absolut vorhanden“, sagte Dernaus Trainer Uwe Deckenbrock. „Aus Trainersicht gibt so ein Spiel graue Haare. Nach einer guten ersten Halbzeit war es nach der Pause ein Spiel auf unser Tor. Dennoch haben wir uns für den Aufwand belohnt“, so Hocheifel-Trainer Tobias Weiler. Torfolge: 0:1, 0:2 Niklas Pauly (15., 21.), 0:3 Luca Dederichs (27.), 1:3 Enrico Dresen (32.), 2:3 Tim Rieder (64.), 2:4 Dederichs (75.), 3:4 Dresen (89.).

    SV Rheinland Mayen - Sportfreunde Miesenheim 1:1 (0:0). Das Spitzenspiel zwischen dem SV Rheinland Mayen und den Sportfreunden Miesenheim endete mit einem Remis. Nach einer torlosen ersten Hälfte gingen die Gäste durch Marc Müller (48.) in Führung. Anschließend erhöhten die Gastgeber den Druck und kamen folgerichtig mit einem Treffer von Spielertrainer Patrick Rölle zum verdienten Ausgleich (56.). Trotz weiterer guter Chancen der Hausherren in der Folgezeit blieb es beim 1:1. „Ich muss ein Kompliment aussprechen. Wir sind super zurückgekommen und hätten den Sieg auch verdient gehabt“, sagte Rölle. „Mit dem Punkt fühlen wir uns fast als Sieger. Wir hatten am Ende einen guten Torhüter und das nötige Glück“, so Miesenheims Trainer Günter Kossmann.

    Von unserem Mitarbeiter

    Daniel Fischer

    Fußball-Kreisligen Rhein/Ahr
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach