40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisligen Rhein/Ahr
  • » Kreisliga A: Rheinland Mayen nutzt seine Chancen in Dernau - Oberzissen lässt auf 1:10-Pleite einen 9:0-Sieg folgen
  • Aus unserem Archiv
    Kreisgebiet

    Kreisliga A: Rheinland Mayen nutzt seine Chancen in Dernau – Oberzissen lässt auf 1:10-Pleite einen 9:0-Sieg folgen

    Am zwölften Spieltag in der Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr fiel die Partie zwischen der SG Wehr/Rieden/Volkesfeld und der SG Westum/Löhndorf dem Wetter zum Opfer. Während sich an der Tabellenspitze die Topteams keine Blöße gaben, deklassierte der SV Oberzissen die SG Bad Breisig mit 9:0. Tabellenführer SV Rheinland Mayen setzte sich beim SV Dernau mit 3:1 durch.

    Alles andere als eine unsanfte Landung erlebte der SV Rheinland Mayen (rechts mit Mickel Kohlhaas) im Gastspiel beim SV Dernau (links mit Johannes Schnitzler).  Foto: Vollrath
    Alles andere als eine unsanfte Landung erlebte der SV Rheinland Mayen (rechts mit Mickel Kohlhaas) im Gastspiel beim SV Dernau (links mit Johannes Schnitzler).
    Foto: Vollrath

    FC Alemannia Plaidt – SV Remagen 4:0 (2:0). Im vorverlegten Spiel zwischen dem FC Alemannia Plaidt und dem SV Remagen fuhren die Hausherren einen ungefährdeten Sieg ein. Ein Eigentor der Gäste (35.) sowie ein Treffer von Johannes Schumacher (43.) leiteten vor der Pause den Plaidter Sieg ein. Im zweiten Durchgang schraubte Marcel Birkner (73., 90.) mit einem Doppelpack das Ergebnis in die Höhe. Während sich der FC Plaidt mit sieben Zählern aus den jüngsten drei Partien der Spitzengruppe nähert, ließ Remagens Trainer Tarek Mazih kein gutes Haar an seiner Mannschaft: „Wir waren in allen Bereichen schwach und sind im Gegensatz zu Plaidt ohne jeglichen Biss aufgetreten.“

    SG Hocheifel – TuS Fortuna Kottenheim 1:2 (0:0). Die TuS Fortuna Kottenheim bleibt in der Erfolgsspur. Beim schwierigen Auswärtsspiel in Adenau siegte die Mannschaft von Trainer Johannes Stenz zum mittlerweile fünften Mal in Folge. Dagegen warten die Hausherren seit nun fünf Partien auf einen Dreier. Nach 75 torlosen Minuten traf zunächst Mario Zäck zur Kottenheimer Führung. Nur zwei Minuten später erhöhte Stenz persönlich, bevor Niklas Pauly die Partie mit seinem Anschlusstreffer noch einmal spannend machte (83.). „Es war von beiden Teams ein gutes Fußballspiel mit einem sehr guten Schiedsrichter“, sagte Stenz. „Es war ein intensives Spiel mit einem verdienten Sieger. Dennoch haben wir es ganz ordentlich gemacht“, sagte Hocheifel-Trainer Tobias Weiler.

    Sportfreunde Miesenheim – SG 99 Andernach II 2:1 (1:0). Dank eines äußerst umstrittenen Treffers kurz vor dem Ende der Partie bezwangen die Sportfreunde Miesenheim die Rheinlandliga-Reserve aus Andernach. Nach Toren von Miesenheims Thomas German (16.) und Andernachs Jakob Weiler (48.) stand es bis zur 89. Spielminute 1:1. Dann ereignete sich die Szene des Tages. In einer undurchsichtigen Situation, in der wohl zuletzt ein Andernacher Spieler am Ball gewesen war, entschied der Schiedsrichter zur Überraschung vieler Beobachter auf Tor. „Es gab einige Blickwinkel, die den Ball deutlich vor der Linie gesehen haben. Der Sieg für uns geht zwar in Ordnung, ist für Andernach aber sehr ärgerlich“, schilderte Miesenheims Trainer Günter Kossmann seine Eindrücke. „Es ist schon sehr bitter. Nach dem Ausgleich hatten wir Miesenheim im Griff, auch wenn wir zur Halbzeit hätten höher zurückliegen können“, kommentierte Andernachs Trainer Markus Schwab.

    SV Oberzissen – SG Bad Breisig 9:0 (4:0). Eine Woche nach der 1:10-Schlappe in Kottenheim hat Aufsteiger SV Oberzissen den Spieß umgedreht und die SG Bad Breisig deklassiert. Bereits in der ersten Hälfte sorgte die Mannschaft von Trainer Tobias Dedenbach dabei mit vier Toren für klare Verhältnisse. Torjäger Lukas Groß trug sich mit seinen Saisontoren neun bis elf dreimal in die Torschützenliste ein. „Das Spiel war schnell entschieden. Wir haben nichts anbrennen lassen. Manchmal ist der Fußball verrückt“, blickte Dedenbach auf die vergangenen neun Tage zurück. Die Gäste bleiben durch die Niederlage auf dem vorletzten Tabellenrang.

    Torfolge: 1:0 Eric Naumann (14.), 2:0, 3:0 Groß (33., 35.), 4:0 Tobias Dahm (42.), 5:0 Naumann (50.), 6:0 Groß (56.), 7:0 Vitali Lange (62.), 8:0 Patrik Adams (70.), 9:0 Lange (74.).

    SG Mosel Löf – DJK Kruft/Kretz

    1:2 (1:1). Nach zwei Niederlagen in Serie hat die DJK Kruft/Kretz auswärts bei der SG Mosel Löf einen wichtigen Erfolg errungen. Die Löfer Führung von Dominik Zinkan (27.) glich Peter Görg aus (36.), bevor kurz nach der Pause Nico Stadel (55.) den Siegtreffer erzielte. Während die Gäste dadurch den Kontakt zur Spitze halten, rangiert die SG Löf mit zwölf Punkten auf Rang zehn. „Großes Kompliment an meine Jungs. Trotz erneut vieler Widrigkeiten hat meine Mannschaft eine sehr gute Leistung gezeigt. Schade, dass es zu nichts Zählbarem gereicht hat“, gab Löfs Trainer Udo Seifert zu Protokoll. „Zwei taktisch disziplinierte Mannschaften sind heute aufeinandergetroffen. Wir haben es zwar verpasst, den Deckel draufzumachen, aber letztendlich wichtige drei Punkte eingefahren“, so Krufts Trainer Jürgen Krayer.

    SV Dernau – SV Rheinland Mayen 1:3 (1:2). Spitzenreiter SV Rheinland Mayen bleibt weiterhin ganz oben. Erneut ebnete Top-Torjäger Mickel Kohlhaas mit einem Doppelpack den Weg zum Sieg (27., 31.). Anschließend konnte Tim Rieder (37.) zwar verkürzen, doch Norman Olck (73.) sorgte in der zweiten Hälfte für die Entscheidung.

    „Wir haben heute nicht unbedingt fußballerisch, aber dafür umso mehr kämpferisch überzeugen können“, meinte SVR-Trainer Patrick Rölle. „Es war eine klare Leistungssteigerung zu erkennen. Aber der SV Rheinland Mayen hat seine Chancen konsequent genutzt“, kommentierte Dernaus Trainer Dierk Schlottau. Daniel Fischer

    Fußball-Kreisligen Rhein/Ahr
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker