40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisliga B Hunsrück/Mosel
  • » Ober Kostenz: Irmiter-Verletzung überschattet Partie
  • Aus unserem Archiv
    Simmern

    Ober Kostenz: Irmiter-Verletzung überschattet Partie

    Eine tragische Szene überschattete die Partie zwischen der SG Ober Kostenz und dem Tabellenzweiten SG Liebshauen II (0:0). Dennis Irmiter kollidierte mit dem Gäste-Torhüter und verletzte sich dabei schwer. Der TuS Kirchberg II übernahm durch den 4:2-Erfolg in Dichtelbach die Tabellenführung om der Fußball-Kreisliga B Süd.

    Der TuS Dichtelbach (in Blau-Schwarz) musste sich nach 2:0-Führung noch mit 2:4 dem neuen Tabellenführer Kirchberg II geschlagen geben. Foto: Schmitt
    Der TuS Dichtelbach (in Blau-Schwarz) musste sich nach 2:0-Führung noch mit 2:4 dem neuen Tabellenführer Kirchberg II geschlagen geben.
    Foto: Schmitt

    SG Sohren/Niedersohren/Büchenbeuren - SSV Boppard 2:2 (2:1). Sohren lebt noch. Seit sieben Spieltagen hatte das Schlusslicht keinen Punkt mehr geholt. Nun landete die SG eine Überraschung gegen Boppard. Beim Gegner aus Boppard ärgerte man sich über die Punkteteilung. Trainer Rafael De Sousa sagte: "Wir haben die ganze Woche gepredigt, dass auch Sohren Punkte holen kann. So ist der Punktgewinn gegen Liebshausen II natürlich nichts mehr wert." Sohren arbeitete gut und ging nicht unverdient mit der Führung in die Pause. Erst in der Schlussminute konnte sich der Gast einen Punkt retten. Das musste auch de Sousa so ausdrücken: "Man muss schon sagen, dass es ein bisschen glücklich ist, wenn man in der 90. Minute ein Tor schießt. Aber wir waren in der letzten Viertelstunde deutlich überlegen und ich glaube, wenn das Spiel noch fünf Minuten länger geht, gewinnen wir."

    Tore: 1:0 Gottfried (21.), 1:1 Zeiler (27.), 2:1 Gottfried (33.), 2:2 Flettner (90.)

    TuS Rheinböllen II - SG Dickenschied/Gemünden 2:1 (1:1). Die Zuschauer in Rheinböllen sahen ein emotionales Spiel. Drei Platzverweise, drei Tore - eines davon kurz vor Schluss - sorgten für beste Unterhaltung. Der Reihe nach: In der ersten Halbzeit war die SG die bessere zweier ausgeglichener Mannschaften, wie auch Rheinböllens Trainer Frank Kasper analysierte: "Bis zum Platzverweis war Dickenschied besser. In der zweiten Halbzeit haben sie zu Zehnt auch gut gekämpft." Rheinböllen übernahm immer mehr das Ruder und schaffte durch Dario Jacobs in der Schlussminute den Siegtreffer. Ein Wermutstropfen bleibt allerdings für den TuS. Dieser könnte sogar Einfluss auf den Rest der Saison haben: "Die zwei Roten Karten waren unnötig", so Kasper.

    Tore: 1:0 Jacobs (4.), 1:1 Bertram (5.), 2:1 Jacobs (90.)

    Besonderheiten: Gelb-Rot für Melsheimer (Dickenschied, 44.), Rot für Schulz (Rheinböllen, 88.) wegen grobem Foulspiels, Rot für Pauer (Rheinböllen, 90.) wegen einer Tätlichkeit.

    TuS Dichtelbach - TuS Kirchberg II 2:4 (2:1). Nach einer 2:0-Führung und einem guten Kampf konnten die geschlagenen Dichtelbacher mit erhobenem Haupt vom Platz gehen. So bewertete zumindest der Trainer Oliver Wendling das, was in den 90 Minuten zuvor passiert war: "Ich ziehe den Hut vor meinem Team. Wir haben gegen eine sehr gute Mannschaft gezeigt, dass wir mithalten können." Auch TuS-Trainer Frank Hartmann bestätigte die gute Leistung: "Sie haben stark gekämpft. Wir spielen im Moment aber auch sehr gut und flüssig und lassen uns vor allem nicht mehr so von einem Rückstand aus der Ruhe bringen." Mit Blick auf das Unentschieden der Konkurrenz aus Liebshausen II lobte er vor allem seinen Ex-Club Ober Kostenz: "Für uns ist das Ergebnis natürlich nicht schlecht. Ober Kostenz kann in einem guten Spiel jeden in der Liga schlagen. Ich möchte aber vor allem Dennis Irmiter gute Besserung wünschen."

    Tore: 1:0 Rida (19.), 2:0 Weißhaar (28.), 2:1 Schmidt (45., Foulelfmeter), 2:2 P. Daum (53.), 2:3 Schmidt (73.), 2:4 Eckes (83.).

    SG Ober Kostenz/Kappel - SG Liebshausen/Mörschbach/Argenthal II 0:0. Eine Verletzung überschattete das sportliche Geschehen auf dem Ausweichplatz in Peterswald. Dennis Irmiter lief in der 89. Minute alleine auf das Liebshausener Tor zu und machte einen langen letzten Schritt, bevor er mit dem Torwart zusammenprallte. Ein lauter Aufschrei und die vorherigen 90 Minuten gerieten in Vergessenheit. Irmiter lag am Boden und hatte sich schwer am Bein verletzt. Ein Krankenwagen brachte ihn in die Klinik. Er wird lange ausfallen. Der Ober Kostenzer Trainer Timo Klein bedauerte diese Situation nach dem Spiel: "Das überschattet natürlich das ganze Spiel. Der Schiri hat das Spiel danach abgepfiffen." Seine Mannschaft spielte bis dahin nicht schlecht gegen den Tabellenzweiten, obwohl Liebshausen II die besseren Chancen hatte. Auch Gäste-Trainer Carsten Vollrath war nach dem Spiel betrübt: "Ober Kostenz hat das gut gemacht, aber wir haben unsere Chancen auch einfach nicht genutzt. Dann gewinnst du das Spiel nicht. Ich wünsche dem Spieler gute Besserung. Es gibt Wichtigeres als das Ergebnis."

    SVC Kastellaun - SG Niederburg/Biebernheim II 1:0 (1:0). Das Spiel gegen Niederburg II beschrieb der Vorsitzende Patrick Dünwald folgendermaßen: "Der Sieg geht in Ordnung. Wir haben manchen unserer Konter nicht gut bis zum Schluss ausgespielt. Die Pässe im letzten Drittel kamen nicht an den Mann, aber wir hätten auch noch das eine oder andere Tor schießen können."

    Tore: 1:0 E. Ank (32.) kei

    Kreisliga B Hunsrück/Mosel
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker