40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Bezirksliga Mitte
  • » TuS Oberwinter muss nachsitzen: Zweiter Anlauf bei der SG Sargenroth
  • Aus unserem Archiv
    Oberwinter

    TuS Oberwinter muss nachsitzen: Zweiter Anlauf bei der SG Sargenroth

    Die Winterpause hat gerade begonnen, doch Fußball-Bezirksligist TuS Oberwinter muss noch einmal ran. Am Samstag (14.30 Uhr) geht es zum Wiederholungsspiel bei der SG Sargenroth/Unzenberg/Mengerschied.

    Beim ersten Aufeinandertreffen hatte sich Schiedsrichter Marc Schiry in der 72. Minute beim Stand von 3:1 für den TuS verletzt und konnte nicht weitermachen. Nach halbstündiger Unterbrechung war schließlich Schiedsrichterbeobachter Hans-Jürgen Diel aus Alterkülz eingesprungen.

    Sargenroth beendete die Partie (Endstand 4:1 für Oberwinter) nur unter Protest, legte bei der Spruchkammer Widerspruch gegen die Wertung und bekam auch recht, da der Ersatzmann nicht die notwendigen Qualifikationen besessen hatte.

    Also wird die Partie nun wiederholt. Was Oberwinters Trainer Tomas Lopez ärgert: "Die Entscheidung ist für uns immer noch unverständlich. Das Spiel ist sportlich fair entschieden worden. Dass wir jetzt noch einmal spielen müssen, ist für uns nicht nachvollziehbar."

    Klar, dass seine Mannschaft nun umso mehr gewinnen möchte. Was Lopez aber nicht als Trotzreaktion verstanden haben möchte: "Immer wenn wir spielen, wollen wir auch gewinnen. Das ist auch dieses Mal so. Aber wir wissen, dass es nicht einfach wird. Der Rasen dort ist schwer zu bespielen. Ich denke, dass dadurch unsere klaren spielerischen Vorteile nicht zum Tragen kommen."

    Personell haben Dane Irmgartz und Fabio Cardoso abgesagt. Sie werden genauso wie der immer noch verletzte Muhammed Dogan am Samstag fehlen. riu

    Fußball-Bezirksliga Mitte
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach