40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

TuS Kottenheim trägt jetzt die Rote Laterne

Aufsteiger TuS Fortuna Kottenheim hat sein Auswärtsspiel beim bis dato punktlosen FC Cosmos Koblenz deutlich mit 3:6 (0:4) verloren. Dadurch ist die Fortuna auf den letzten Rang der Fußball-Bezirksliga Mitte abgerutscht .

Wie auch schon beim 2:11-Debakel gegen den FC Metternich war die Partie schon in der Pause gelaufen. Ein frühes Strafstoßtor von Herve Gilles Loulouga (5.), dem ein Foul von David Berwanger vorausgegangen war, sowie Treffer von Nico Kerschbaum (18.), Faisal Aziz (31.) und Kevin Dreidoppel (43.) brachten die Hausherren noch vor der Halbzeit auf die Siegerstraße. „Der Elfmeter hat natürlich für einen denkbar schlechten Start gesorgt. Bei den Toren danach sind wir in Konter gelaufen. Die Abstände in den Reihen haben nicht gestimmt, und wir haben die entscheidenden Zweikämpfe verloren“, sagte Kottenheims Spielertrainer Johannes Stenz.

Nach der Pause erhöhte zunächst Kerschbaum auf 5:0 (54.), bevor Philipp Franzen (59.) ein Kottenheimer Lebenszeichen aussendete (59.). Doch quasi im Gegenzug stellte wiederum Kerschbaum mit seinem dritten Treffer den alten Abstand wieder her (60.). Spätestens zu diesem Zeitpunkt war die Partie entschieden. In der Folgezeit ließen es die Gastgeber auf der Schmitzers Wiese etwas ruhiger angehen, während die Fortuna zumindest Moral bewies. Erst Kevin Groß (76.) und kurz darauf erneut Franzen vom Elfmeterpunkt (79.) betrieben bis zum 3:6 Ergebniskosmetik.

Durch die Niederlage ist die Fortuna mit nunmehr zwei Punkten aus sechs Spielen auf den letzten Tabellenrang zurückgefallen. „Es ist schon ein Stück weit ernüchternd. Cosmos ist sicherlich ein Gegner, gegen den du etwas holen kannst. Nichtsdestotrotz nützt es nichts, in Panik zu verfallen. Wir müssen beide Seiten der Medaille betrachten. Es haben erneut einige Spieler gefehlt, und zwei Spieler sind angeschlagen in die Partie gegangen. Wir müssen weiter hart arbeiten und darauf hoffen, dass der Wendepunkt so schnell wie möglich kommt“, so die Analyse von Stenz. daf

TuS Fortuna Kottenheim: Müller-Traubenkraut, Lung, Berwanger, Engelmeier, Stenz, Hendrix, Schröter, Groß, Schmitz, Franzen.

Fußball-Bezirksliga Mitte
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach