40.000
Aus unserem Archiv
Kirn

Training entscheidet

Das zurückliegende Heimspiel gegen den SV Mackenbach dient als Vorbild: So sollen und wollen die Kirner Landesliga-Fußballer auch am Sonntag um 15.30 Uhr im Loh-Stadion gegen VB Zweibrücken auftreten. "Wenn es uns erneut gelingt, diese Laufbereitschaft und Leidenschaft zu zeigen wie gegen die Mackenbacher, dann werden wir auch wieder erfolgreich sein", sagt VfR-Trainer Dieter Müller.

Beim Blick auf die Tabelle wird klar, dass ein Dreier nahezu Pflicht ist. Die Kirner gehören zu einer Gruppe von fünf Teams, die bereits den Anschluss ans Mittelfeld, in dem sich die Zweibrücker tummeln, verloren haben. Um nicht bis Saisonende hinten drin zu stecken, müssen die Kirner dringend punkten. "Das ist richtig, das wissen wir", sagt Müller.

Die Gäste sind Aufsteiger und leben von ihrem kompakten Auftreten sowie von einem schnellen Umschalten. "Darauf werde ich in dieser Woche aber gar nicht so schauen. Es geht einzig und allein um uns, der Fokus liegt auf unserem eigenen Auftreten", erklärt Müller. Zuversichtlich stimmt ihn, dass sich die personelle Situation entspannt hat. Die Leistungsträger Fabian Braumbach und Johannes Mudrich stehen wieder zur Verfügung. Jochen Schäfer trainiert trotz Schmerzen wieder, will auch unbedingt dabei sein. Zudem sind die lange verletzten und zuletzt wieder eingestiegenen Spieler eine Woche weiter in ihrer Entwicklung.

"Wie ich aufstelle, entscheidet sich erst nach dem Abschlusstraining. Ich stelle rein nach Trainingsleistung auf. Ich will da sehen, dass sich die Spieler aufdrängen und sich mit engagierten Auftritten zeigen. Solch eine Herangehensweise gibt der große Kader jetzt her", sagt Müller. Positiv zudem: Auch Jannik Huber kommt nach langer Verletzungspause wieder in Fahrt, soll in der zweiten Mannschaft Spielpraxis sammeln. olp

Fußball-Landesliga/Verbandsliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach