40.000
Aus unserem Archiv
Meisenheim

Dyminczuk hat SGM verlassen

Andy Baumgartner kann sich nicht beschweren. 16 bis 20 Spieler besuchen regelmäßig das Training des Fußball-Landesligisten SG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach. „So viele Spieler haben andere Vereine aktuell nicht mal im Kader. Am Dienstag hat das beispielsweise richtig Spaß gemacht“, lobt der Coach sein Team. Was sich die Meisenheimer dabei erarbeitet haben, wird sich am Sonntag um 16 Uhr beim VfR Baumholder zeigen.

„Spiele gegen den VfR sind immer sehr schwierig, aber auch sehr interessant. Zwischen beiden Teams hat sich ein freundschaftliches Verhältnis entwickelt, auch wegen unserer Spieler Marius Gedratis und Michel Schmitt, die aus Baumholder kommen“, erklärt Baumgartner. Ob Schmitt wie im Hinspiel eine Chance im SGM-Kasten erhält, möchte der Trainer erst nach dem Abschlusstraining entscheiden. Er betont: „Marcel Redschlag hat zuletzt zweimal sehr gut gehalten.“

Nicht mehr zur Disposition steht der junge Pole Szymon Dyminczuk. „Er wird seine schulische Entwicklung in seiner Heimat vorantreiben und hat uns wieder verlassen“, berichtet Baumgartner. Ob es weitere Kaderveränderungen in der Winterpause geben wird, lässt der Trainer offen. „Es gibt Spieler, die zu uns kommen wollen, aber ich möchte das erst mit dem Team klären“, sagt der Übungsleiter. Zuvor möchte er aber unbedingt am Sonntag noch einmal auflaufen: „Ich sehe uns auf einem guten Weg und will unbedingt in diesem Jahr noch gegen die Baumholderer spielen, da der VfR zuletzt Federn lassen musste. Trotzdem ist das eine tolle Mannschaft.“ olp

Fußball-Landesliga/Verbandsliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker