40.000
Aus unserem Archiv
Bingen

Die Hassia will hoch: Grünes Licht für den Oberliga-Aufstieg

Dritter gegen Zweiter – der zweite Saisonteil in der Fußball-Verbandsliga startet für Hassia Bingen direkt mit einem Schlüsselspiel. Am Sonntag um 15 Uhr sind die Schützlinge von Hassia-Trainer Nelson Rodrigues beim FC Speyer zu Gast.

„Wir haben die Situation genossen, als Tabellenzweiter zu überwintern. Nun ist aber wieder Arbeiten angesagt, schließlich wollen wir uns oben festbeißen und so lange wie möglich in der Spitzengruppe bleiben“, erklärt Rodrigues. Sollte der große Wurf mit dem Aufstieg gelingen, dürfte das Team in diesem Jahr übrigens auch die Oberliga anpeilen. Vor zwei Jahren hatte der Vorstand abgelehnt, sich für die Oberliga zu bewerben. „Die Frage nach einem möglichen Aufstieg ist aus der Mannschaft an mich herangetragen worden. Ich habe den Vorstand damit konfrontiert und grünes Licht bekommen. Der Vorstand würde sich dieses Mal bewerben“, berichtet Rodrigues.

Doch noch wollen die Binger nicht zu viele Worte über die Oberliga verlieren. Der Coach sagt: „Zu einem Aufstieg gehört jede Menge Arbeit, wir sind gut beraten, von Woche zu Woche zu denken.“ In dieser Woche heißt der Gegner FC Speyer. „Die Speyerer stehen zu Recht da oben, werden von Ralf Gimmy glänzend eingestellt“, lobt Rodrigues den Kontrahenten. Der Wintereinbruch könnte zu einem Spielausfall führen – zum Leidwesen des Binger Trainers: „Wir haben sehr früh mit dem Training begonnen, es wird Zeit, dass es losgeht.“ Verzichten müssen die Binger auf den verletzten Torwart Pascal Eder, zudem steht ein Fragezeichen hinter dem Einsatz von Jannik Persch, der sich in einem Testspiel eine Zerrung an der Schulter zugezogen hat. olp

Fußball-Landesliga/Verbandsliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker