40.000
Aus unserem Archiv
Region Nahe

Wilhelms Kunstschuss ist der Knackpunkt in einer engen Partie: Hackenheimer springen auf Rang zwei

Lediglich zwei Spiele fanden am Wochenende in der Fußball-Bezirksliga statt. Die übrigen Partien wurden wegen Unbespielbarkeit der Plätze allesamt abgesagt. Bereits am Freitag siegte die SG Hoppstädten-Weiersbach beim FC Brücken mit 4:1 – wir berichteten. Zudem schaffte der TuS Hackenheim durch einen 4:2-Sieg bei der SG Schmittweiler/Callbach/Reiffelbach/Roth vorübergehend den Sprung auf Rang zwei.

Der Hackenheimer Christoph Menger (Zweiter von rechts) schirmt den Ball vor einem Schmittweilerer ab. Jörg Maier (rechts) steht seinem Mitspieler zur Seite. Der TuS gewann in Schmittweiler mit 4:2.  Foto: Klaus Castor
Der Hackenheimer Christoph Menger (Zweiter von rechts) schirmt den Ball vor einem Schmittweilerer ab. Jörg Maier (rechts) steht seinem Mitspieler zur Seite. Der TuS gewann in Schmittweiler mit 4:2.
Foto: Klaus Castor

SG Schmittweiler/Callbach/ Reiffelbach/Roth – TuS Hackenheim 2:4 (0:1). Den besseren Start erwischten zunächst die Gäste aus Hackenheim. „Wir haben in den ersten 20 Minuten richtig gut gespielt und hatten alles im Griff“, berichtete TuS-Trainer Markus Rehbein. Nach neun Minuten brachte der derzeit formstarke Philipp Hahn die Auswärtigen in Front. Nach der Anfangsphase rissen allerdings die Schmittweilerer das Geschehen an sich. „Wir hatten Glück, dass zur Halbzeit bei uns noch die Null stand“, gab Rehbein offen zu. Direkt nach dem Seitenwechsel drehten die Heimischen das Geschehen. Kapitän René Specht besorgte den 1:1-Ausgleichstreffer (47.). Kurz darauf legte Dennis Köhler per Freistoß den zweiten Treffer der Schmittweilerer nach (49.). „Wir haben die ersten Minuten nach der Pause total verpennt“, erklärte Rehbein, dessen Schützlinge aber schnell ins Spiel zurückfanden. Mit einem Traumtor stellte Christoph Wilhelm den Gleichstand her. Sein Schuss aus 35 Metern landete unhaltbar für den SG-Keeper im gegnerischen Kasten (60.). Wilhelms Treffer war der Knackpunkt in einem engen Aufeinandertreffen. In der Folgezeit übernahm der TuS wieder das Zepter. Matthias Hill zeichnete für die erneute Hackenheimer Führung verantwortlich (70.). Den Schlusspunkt setzte Hahn nach einem schönen Konter (83.). „Die Schmittweilerer waren eine harte Nuss für uns. Sie haben das richtig gut gemacht“, lobte Rehbein den Gegner. Lukas Erbelding

Fußball-Bezirksliga Nahe
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker