40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
  • » A-Klassen
  • » Weinsheimer feiern zweiten Sieg in Folge
  • Aus unserem Archiv
    Kreis Bad Kreuznach

    Weinsheimer feiern zweiten Sieg in Folge

    Für die SG Braunweiler/Sommerloch, den Tabellenletzten der Fußball-A-Klasse Bad Kreuznach, kommt es immer dicker. In ihrem Gastspiel beim SV Türkgücü Ippesheim kassierte die SG erst in der Nachspielzeit den entscheidenden Treffer zur 0:1-Niederlage. Tabellenführer SG Schmittweiler/Callbach/Reiffelbach/Roth tritt weiterhin souverän auf und gewann gegen die TuS Waldböckelheim mit 4:0. Bereits am Freitag schlug der FSV Rehborn den TuS Monzingen mit 2:1 - wir berichteten.

    Rustikal geht ein Spieler der SG Spabrücken (gelbes Trikot) zu Werke und holt einen Akteur des VfL Simmertal von den Beinen. Die Kicker vom Flachsberg behielten bei der SG knapp mit 3:2 die Oberhand. Foto: Klaus Castor
    Rustikal geht ein Spieler der SG Spabrücken (gelbes Trikot) zu Werke und holt einen Akteur des VfL Simmertal von den Beinen. Die Kicker vom Flachsberg behielten bei der SG knapp mit 3:2 die Oberhand.
    Foto: Klaus Castor

    SG Weinsheim - SG Fürfeld/Neu-Bamberg 2:0 (1:0). Die Palmenstein-Auswahl kommt immer besser in Form. Im Kerbespiel wiesen die Weinsheimer die Gäste, die zuvor erst eine Niederlage hinnehmen mussten, verdient in die Schranken. Die SGW erwischte einen traumhaften Start. Steven Thiel traf schon nach zwei Minuten zum befreienden 1:0. Nach der Pause dauerte es bis zur Schlussphase, ehe der Heimsieg unter Dach und Fach war. Thiel erzielte einen weiteren Treffer und sorgte für ausgelassenen Jubel bei den Hausherren, die nun den Anschluss ans Mittelfeld hergestellt haben.

    SG Spabrücken/Hergenfeld/ Schöneberg - VfL Simmertal 2:3 (0:2). Für die SG nahm das Heimspiel einen mehr als unglücklichen Verlauf. Zwei Rote Karten mussten die Gastgeber verkraften. Vorausgegangen waren laut SG-Trainer Michael Lohmer jeweils Foulspiele der Simmertaler. In beiden Situationen sah der Schiedsrichter dann Tätlichkeiten der SG-Spieler, die daraufhin vorzeitig den Platz verlassen mussten. Doch auch in Unterzahl wehrten sich die Spabrücker gegen den favorisierten Gegner. "Wir haben gut mitgehalten", kommentierte Lohmer. Auch VfL-Trainer Junus Mustafalic lobte den Gegner: "Kompliment an Spabrücken. Wir haben in der zweiten Hälfte unterirdisch gespielt." Vor der Pause deutete vieles auf einen Sieg der Flachsberg-Auswahl hin. Samy Zaidan hatte den VfL mit einem Doppelpack in Führung geschossen (15., 35.). Mit neun Spielern egalisierte die SG den Rückstand. Jan Biroth (55.) und Routinier Thorsten Effgen (70.) glichen aus. Doch die Simmertaler hatten das glücklichere Ende für sich. Torjäger Zaidan war zum dritten Mal erfolgreich und sicherte seinen Farben den Sieg (75.).

    SV Türkgücü Ippesheim - SG Braunweiler/Sommerloch 1:0 (0:0). Der SV musste gegen den Tabellenletzten eine Menge Geduld aufbringen, ehe der Sieg feststand. Die SG stand sehr defensiv und hätte mit dieser Taktik beinahe Erfolg gehabt. "Wir hatten die Partie unter Kontrolle. Auch in der ersten Hälfte hatten wir unsere Chancen", erklärte SV-Sprecher Gökhan Bariskan. "Doch je länger das Spiel dauerte, desto schwieriger wurde es natürlich für uns." In der dritten Minute der Nachspielzeit fand Türkgücü doch noch eine Lücke. Sefer Duyguler drückte den Ball über den Kreidestrich und sorgte dafür, dass die Braunweilerer die Heimreise ohne Punkte im Gepäck antreten musste.n

    Karadeniz Bad Kreuznach II - TuS Meddersheim 3:0 (2:0). Nach fünf Niederlagen in Folge fanden die Platzherren gegen den TuS zurück in die Spur. "Es war ein verdienter Sieg. Das sah richtig gut aus", berichtete Björn Trinks, Trainer der ersten Mannschaft von Karadeniz. Cihat Yakut schnürte einen Doppelpack (15., 75.). Zudem trug sich Mojtaba Sadeghi in die Torschützenliste ein (30.).

    SG Guldental - SG Hüffelsheim/Niederhausen II 1:2 (1:1). Eine bittere, aber nicht unverdiente Niederlage kassierten die Guldentaler gegen die SGH-Reserve. "In der Art und Weise ist das unglücklich. Doch das Ergebnis ist dem Spielverlauf entsprechend", lautete das Fazit von Bernd von der Weiden, dem SGG-Vorsitzenden. Zunächst lief für die Grün-Weißen alles nach Plan. Lars Flommersfeld traf zum 1:0 (9.). Doch Niclas Reimann drehte das Geschehen, glich zunächst aus (44.) und versenkte in der vierten Minute der Nachspielzeit einen Freistoß zum Siegtreffer für die Gäste.

    SG Eintracht Bad Kreuznach II - SV Medard 2:1 (0:0). In einer hitzigen Begegnung verteilte der Schiedsrichter auf beiden Seiten je eine Ampelkarte. Zudem sah ein Bad Kreuznacher noch die Rote Karte. "Wenn man das ganze Spiel betrachtet, war es ein verdienter Sieg. Am Ende wurde es etwas hektisch. Doch wir haben es über die Bühne gebracht", stellte SGE-Trainer Ercan Ürün fest. Berat Sayim schoss das 1:0 für die Nahestädter (47.). Der Ausgleich ging auf das Konto von Patrick Schunck. Anschließend krönte Noah Heim sein Wochenende. Nachdem er am Samstag schon für die erste Mannschaft ein Tor erzielen konnte, gelang ihm bei der Reserve das entscheidende 2:1 (70.). "Das war ein wichtiger Dreier", freute sich Ürün, der aber nicht übermütig werden will: "Wir denken weiter von Woche zu Woche."

    SG Schmittweiler/Callbach/Reiffelbach/Roth - TuS Waldböckelheim 4:0 (1:0). "Es war ein intensives Spiel", sagte SG-Spielleiter Udo Marx. Erst kurz vor der Pause gelang dem Primus das befreiende 1:0. René Specht war erfolgreich (39.) und legte kurz nach Wiederanpfiff einen zweiten Treffer nach (47.). "Schon in der ersten Hälfte hätten wir höher führen können, haben aber zweimal nur das Aluminium getroffen. Insgesamt haben wir das Spiel diktiert", erklärte Marx. Dennis Köhler (68.) und Jannick Hill (75.) stellten den 4:0-Endstand sicher. Neben der gewohnt starken Offensive verdiente sich auch die Abwehr um die Innenverteidiger Torben Kemmries und Burak Ersoy ein Lob von Marx. Lukas Erbelding

    Fußball-A-Klassen
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
    Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

    Landes-/Verbandsliga

    Bezirksliga Nahe

    A-Klassen

    B-Klassen

    C-Klassen

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach