40.000
Aus unserem Archiv
Birkenfeld

SC Idar-Oberstein hat fünf Titelchancen beim Masters

In der Birkenfelder Großsporthalle wird am Samstag, ab 9.30 Uhr, eine neue Ära eingeläutet. Zum elften Mal wird das Jugendfußball-Hallenmasters ausgetragen, aber zum ersten Mal werden die Hallen-Kreismeisterschaften der A-, bis E-Junioren nach Futsal-Regeln gespielt. Bei E- und D-Junioren fällt allerdings das Zusammenzählen der Fouls zur entsprechenden Mannschaftsstrafe weg. Wie immer haben sich für das Masters die besten vier Mannschaften der einzelnen Altersklassen qualifiziert. Bewährt hat sich der Modus. Die vier Teams spielen in einem Halbfinale die beiden Endspielteilnehmer aus, die dann um den Kreistitel gegeneinander antreten. Seit elf Jahren garantiert dieser Modus jede Menge Emotionen und Spannung. Stärkster Vertreter ist der SC Idar-Oberstein, der zum zweiten Mal hintereinander mit allen fünf Teams in der Endrunde steht.

Der Ball auf unserem Schnappschuss gehört bei offiziellen Hallenturnieren im Jugendfußball der Vergangenheit an. Gespielt wird nun mit dem sprungreduzierten Futsal-Ball. Erstmals auch beim Masters in Birkenfeld.  Foto: Hähn
Der Ball auf unserem Schnappschuss gehört bei offiziellen Hallenturnieren im Jugendfußball der Vergangenheit an. Gespielt wird nun mit dem sprungreduzierten Futsal-Ball. Erstmals auch beim Masters in Birkenfeld.
Foto: Hähn

E-Junioren: Der SC Birkenfeld ist leicht favorisiert

Bei den Jüngsten ist die Konstellation besonders spannend. Aufgrund seiner überragenden Feldrunde geht der SC Birkenfeld leicht favorisiert ins Rennen. Die Kreisstädter bekommen es im ersten Halbfinale mit der JSG Fischbach/Weierbach zu tun. Das zweite Semifinale bestreiten der SC Idar-Oberstein und der SV Göttschied. SV-Trainer Marc Lamot fiebert dem Stadtderby entgegen: "Mit dem Einzug ins Hallenmasters haben wir unser Ziel eigentlich schon erreicht. Trotzdem hätten wir natürlich auch nichts dagegen ins Finale einzuziehen", betont der Übungsleiter.

D-Junioren: Peters glaubt, dass der

SC Idar-Oberstein gewinnen wird

Wenn es nach Björn Peters, Trainer der JSG Idar-Oberstein Ost, recht behält, dann kann der Titelträger eigentlich nur SC Idar-Oberstein heißen. "Ich habe in der Vorrunde alle Mannschaften spielen sehen, und der SC Idar hat für mich den Abstand stärksten Eindruck hinterlassen", konstatiert er. Die Schmuckstädter bestreiten ihre Vorschlussrunde gegen die TSG Idar-Oberstein. Auf dem Papier ein vermeintlich einfacher Gegner, doch die TSG hatte den SC schon in der Feldrunde mit einer defensiv disziplinierten Vorstellung an den Rand eines Punktverlustes gebracht. Ziemlich offen scheint dagegen das zweite Halbfinale zwischen der JSG Idar-Oberstein Ost und der JSG Wildenburg. "Die Wildenburger haben auch einige starke Einzelspieler in ihren Reihen. Ich denke, es wird eine sehr ausgeglichene Partie", vermutet Peters.

C-Junioren: Spvgg Nahbollenbach

ist der große SC-Rivale

Als Verbandsligist hat der SC Idar-Oberstein automatisch den Favoritenstatus inne. Ein Selbstläufer wird die Endrunde für das Team von Trainer Jochen Schneider aber auf keinen Fall. Denn mit der JSG Nahbollenbach wartet ein Gegner, der den SC Idar im Finale des Hallenturniers der JSG Idar-Oberstein Ost bereits besiegen konnte. Die Idarer brennen auf eine Revanche, müssen im Halbfinale aber erst einmal versuchen den VfR Baumholder aus dem Weg zu räumen. Die Nahbollenbacher treffen im Semifinale mit dem TuS Oberbrombach auf einen vermeintlich einfachen Gegner. "Der TuS ist für mich schwer einzuschätzen, aber ich denke, dass sie ziemlich defensiv gegen uns auftreten werden", erklärt Marcus Fuhr, Trainer der JSG Nahbollenbach. Fuhr schätzt auch den VfR Baumholder stark ein, hält aber fest: "Wenn alles normal läuft stehen sich im Finale der SC Idar und die JSG Nahbollenbach gegenüber."

B-Junioren: Kakala weist die Favoritenrolle von sich

Die größten Überraschungen gab es bereits schon vor der Finalrunde. Mit der JSG Königwald und dem VfR Baumholder mussten die beiden besten Teams der B-Junioren-Landesliga die Segel bereits in der Vorrunde streichen. Dort schaffte der SC Idar-Oberstein mit zwei Teams den Durchmarsch und holte in 20 Partien 58 von 60 möglichen Punkten. Für die Endrunde ist allerdings nur eine Mannschaft spielberichtigt. Klar ist aber, dass die Mannschaft, die Trainer Tomasz Kakala aufs Parkett schicken wird, der absolute Topfavorit auf den Titel ist. Diese Tatsache hört Kakala allerdings überhaupt nicht gerne. "In der Halle gelten andere Regeln als in der Feldrunde. Hier kann jeder jeden schlagen", bilanziert er. Für den SC gilt es in der Vorschlussrunde den FC Brücken zu schlagen, im anderen Halbfinale stehen sich die TSG Idar-Oberstein und die JSG Hoppstädten-Weiersbach gegenüber.

A-Junioren: Titelverteidiger will dem SC Idar Paroli bieten

Als Titelverteidiger möchte der VfR Baumholder seinen Vorjahres-Coup wiederholen. Obwohl Thomas Moosmann, Trainer der Westricher, kein Freund von Futsal ist, reist er mit der bestmöglichen Mannschaft nach Birkenfeld. Der VfR muss auch aus dem Vollen schöpfen, um dem SC Idar-Oberstein im ersten Halbfinale Paroli bieten zu können. "Auf dem Papier sind das die besten zwei Mannschaften", weiß Moosmann, erklärt aber weiter: "Die Partie ist für mich kein vorgezogenes Endspiel, das würde den anderen beiden Mannschaften nicht gerecht werden." Denn auch der FC Brücken und die JSG Mörschied haben sich durch gute Vorstellungen für die Endrunde qualifiziert. "Brücken ist ein sehr unbequemer Gegner und vor allem in der Defensive sehr stark", beschreibt Moosmann. Ähnliches gilt für die JSG Mörschied, die mit ihrer beinahe schon traditionellen mannschaftlichen Geschlossenheit, mehr als nur theoretische Chancen besitzt.

B-Juniorinnen: SC Kirn-Sulzbach und DSG Breitenthal Favoriten

Der SC Kirn-Sulzbach führt die Bezirksliga an und ist daher leicht favorisiert. Der SCK trifft im Halbfinale auf den FC Brücken. Die DSG Breitenthal, Zweitplatzierte der Bezirksliga, spielt gegen den VfR Baumholder. Ein Finale des SCK gegen die DSG wäre normal.

Zeitplan: 9.45 Uhr: 1. Halbfinale E-Junioren: SC Birkenfeld – JSG Fischbach-Weierbach

10.00 Uhr: 2. Halbfinale E-Junioren: SV Göttschied – SC Idar-Oberstein

10.20 Uhr: 1. Halbfinale D-Junioren: SC Idar-Oberstein – JSG TSG Idar-Oberstein

10.35 Uhr: 2. Halbfinale D-Junioren JSG Idar-Oberstein Ost – Spvgg Wildenburg

10.50 Uhr: Spiel um Platz 3 E-Junioren

11.05 Uhr: Spiel um Platz 3 D-Junioren

11.20 Uhr: Finale E-Junioren

11.35 Uhr: Finale D-Junioren

12.20 Uhr: 1. Halbfinale C-Junioren: SC Idar-Oberstein – VfR Baumholder

12.35 Uhr: 2. Halbfinale C-Junioren: Spvgg Nahbollenbach – TuS Oberbrombach

13.10 Uhr: 1. Halbfinale B-Junioren: SC Idar-Oberstein – FC Brücken

13.30 Uhr: 2. Halbfinale B-Junioren: TSG Idar-Oberstein – JSG Hoppstädten-Weiersbach

13.50 Uhr: Spiel um Platz 3 C-Junioren

14.10 Uhr: Spiel um Platz 3 B-Junioren

14.30 Uhr: Finale C-Junioren

14.50 Uhr: Finale B-Junioren

15.20 Uhr: 1. Halbfinale A-Junioren: SC Idar-Oberstein – VfR Baumholder

15.40 Uhr: 2. Halbfinale A-Junioren: JSG Mörschied – FC Brücken

16.10 Uhr: Spiel um Platz 3 A-Junioren

16.30 Uhr: Finale A-Junioren

16.50 Uhr: 1. Halbfinale B-Juniorinnen: SC Kirn-Sulzbach – FC Brücken

17.10 Uhr: 2. Halbfinale B-Juniorinnen: DSG Breitenthal – VfR Baumholder

17.40 Uhr: Spiel um Platz 3 B-Juniorinnen

18.10 Uhr: Finale B-Juniorinnen

Jugendfußball Südwest
Meistgelesene Artikel
Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach