40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Hallenfußball
  • » Südwest
  • » Rodrigues setzt auf Klasse und lockt mit einer Party
  • Aus unserem Archiv
    Bingen

    Rodrigues setzt auf Klasse und lockt mit einer Party

    Hassia Bingen bestellt ein Feld, das in Bad Kreuznach erneut brach liegen wird. Runde 25 Jahre lang war die Konrad-Frey-Halle ein Mekka für attraktiven Hallenfußball gewesen. Zum zweiten Mal in Folge bleibt aber im Dezember 2017 die Hallentür in der Ringstraße geschlossen. Mit seinem Zollamt-Masters, das am 30. Dezember in der Binger Rundsporthalle über die Bühne geht, möchte die Hassia allerdings nicht nur eine Alternative bieten, sondern vielmehr eine eigene Erfolgsgeschichte anstoßen.

    Heiße Duelle an der Bande soll es beim Zollamt-Hallenmasters zwischen der SGE Bad Kreuznach (blaue Trikots) und Alemannia Waldalgesheim geben. Dominik Schindel (links) und Christian Klöckner (Foto aus dem letzten Kickers-Finale 2015) tragen dann allerdings nicht die Trikots der Verbandsligisten, sie sind gewechselt.   Foto: Klaus Castor
    Heiße Duelle an der Bande soll es beim Zollamt-Hallenmasters zwischen der SGE Bad Kreuznach (blaue Trikots) und Alemannia Waldalgesheim geben. Dominik Schindel (links) und Christian Klöckner (Foto aus dem letzten Kickers-Finale 2015) tragen dann allerdings nicht die Trikots der Verbandsligisten, sie sind gewechselt.
    Foto: Klaus Castor

    Auch Nelson Rodrigues gehört zu denjenigen, die zwischen Weihnachten und Silvester Jahr für Jahr in die Konrad-Frey-Halle gepilgert sind. „Als Kind bin ich immer mit meinem Vater dort gewesen und habe mich über Topteams wie Max Reichenbergers SV Wiesbaden oder Mainz 05 gefreut. Es war immer mein Ziel, dort eines Tages auch mal zu spielen“, erinnert sich Rodrigues. Das gelang. Und auch nach seiner aktiven Karriere gehörte ein Besuch zum Pflichtprogramm. Andere Trainer treffen, mit Weggefährten plaudern und Kontakte knüpfen – Dinge, für die im normalen Spielalltag keine Zeit bleibt und für die Hallenturniere prädestiniert sind. Dem heutigen Trainer von Hassia Bingen war es deshalb ein Anliegen, einen solchen Fußball-Treffpunkt im doppelten Sinne wieder zu schaffen. „In einer Vorstandssitzung der Hassia habe ich unter dem Punkt Sonstiges meine Idee vorgetragen“, berichtet der 39-Jährige. Die Mitstreiter waren schnell gefunden, ein Organisationsteam gegründet. Rodrigues steht als Sportlicher Leiter des Turniers nun in der Verantwortung und ist mittlerweile schon einige Schritte weiter. „Die schriftlichen Teilnahmebestätigungen aller Vereine liegen vor“, erklärt der Hassia-Coach.

    Der Unterschied zwischen dem alten Bad Kreuznacher Turnier und dem Zollamt-Hallenmasters lässt sich leicht auf einen Nenner bringen: Klasse statt Masse. Waren vor allem in der Endphase in der Konrad-Frey-Halle mehr Teams der Kreisebene denn aus höheren Ligen am Start, war Rodrigues eines sehr wichtig: „Wir möchten etwas Hochwertiges bieten.“ Und das ist mit einem attraktiven Achterfeld gelungen. Im TSV Schott Mainz und in Wormatia Worms haben zwei Regionalligisten zugesagt, aus der Oberliga nehmen der SV Gonsenheim (Südwest) und der VfB Ginsheim (Hessen) teil. Hinzu kommen die Lokalrivalen Alemannia Waldalgesheim, SG Eintracht Bad Kreuznach und Hassia Bingen aus der Verbandsliga sowie Bezirksligist Spvgg Ingelheim. „Die Ingelheimer passen auf der ersten Blick vielleicht nicht hinein. Aber ich wollte sie unbedingt dabei haben. Spiele gegen die Spvgg sind richtige Derbys“, betont Rodrigues den lokalen Charakter.

    Auch der Modus ist ein anderer als in Bad Kreuznach: Statt über mehrere Tage zu spielen, fokussiert sich alles auf einen Termin, den 30. Dezember. An dem Samstag geht es in der Rundsporthalle rund. „Sie wurde renoviert, hat Stadioncharakter, das passt“, sagt Rodrigues. Ihm ist noch etwas ganz wichtig: Er setzt verschiedene Reize, damit die Teams mit ihren besten Spielern kommen und sich in Bingen so richtig wohlfühlen. Dazu gehören in der Halle ein exklusiver Spielerbereich mit Sportlernahrung und eine After-Show-Party im Palais, zu dem die Spieler freien Eintritt erhalten werden. „Da können alle zusammen zum Jahresende eine geile Party feiern“, verspricht Rodrigues. Und auch das Preisgeld kann sich sehen lassen. Die ersten vier dürfen sich über Prämien freuen, der Gewinner erhält stattliche 1400 Euro. „Das ist Geld für die Mannschaftskasse, für die Abschlussfahrt. Da werden die Jungs Gas geben“, glaubt Rodrigues.

    Der Hassia-Trainer geht gerne mit der Zeit, in einem Punkt bleibt er aber Traditionalist: Beim Zollamt-Hallenmasters wird nicht Futsal gespielt. Die Spielart mit dem sprungreduzierten Ball und auf kleine Tore wird von den Fußballverbänden forciert. In Bingen setzen Rodrigues und seine Mitstreiter aber auf große Tore und eine Bande. „Die ist bereits bestellt, zudem möchte ich viele Tore sehen, deshalb die große Bande“, erläutert Rodrigues, der zudem verkündet: „Das Turnier soll keine Eintagsfliege werden. Wir möchten es gerne dauerhaft etablieren.“

    Von unserem Redakteur Olaf Paare

    Hallenfußball (E)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Mix
    Die C-Jugend der Spvgg EGC Wirges (hier beim 1:0 in der Endrunde gegen Eisbachtal) sicherte sich beim Löwencup in Hachenburg den Turniersieg. Dominik Bischof (am Ball) erzielte in dieser Partie das einzige Tor.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker